Alle News

Zuschuss für Ausbildungsplätze

Ausbildungsbetriebe, die bis Ende 2010 förderungsbedürftige Jugendliche einstellen, die seit längerem vergeblich einen Ausbildungsplatz suchen, erhalten von der Agentur für Arbeit einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 4.000, 5.000 oder 6.000 Euro, teilt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen mit. Einen Anspruch auf Förderung mit dem Ausbildungsbonus haben Arbeitgeber, die eine Altbewerberin oder einen Altbewerber ohne Schulabschluss, mit einem Abschluss einer Förderschule oder mit einem Hauptschulabschluss zusätzlich ausbilden. Förderfähig sind Ausbildungsberufe nach dem Berufsbildungsgesetz. Eine Fördermöglichkeit besteht auch bei der zusätzlichen Ausbildung von Lernbeeinträchtigten oder sozial benachteiligten jungen Menschen, die bereits im Vorjahr oder früher die allgemeinbildende Schule verlassen haben. Wie die Förderung im Einzelnen aussieht, lesen Sie in TASPO 32/09