Alle News

ZVG: DGB-Bericht entspricht nicht der Wirklichkeit

Walter Holbeck, Berufsbildungsreferent beim Zentralverband Gartenbau, beklagt die mangelnde Differenzierung in dem Ausbildungsreport. Er frage sich bei mehr als 17 500 Lehrlingen im Gartenbau, wie viele überhaupt befragt wurden. „Auf unseren Beruf bezogen, stellt dieser Bericht die Wirklichkeit nicht so dar, wie sie draußen ist“, urteilt Holbeck. Sowohl der Berufswettbewerb als auch eine Bundesumfrage aus den Jahren 2003/2004, erstellt unter der Federführung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, vermittelten ein anderes Bild. 2003 wurden über 2 000 Fragebögen und 2004 rund 1300 Fragebögen ausgewertet. Darin äußerten sich die Gärtner zum Zeitpunkt ihrer Abschlussprüfung mehrheitlich positiv über ihre Berufsausbildung. Insbesondere nannten sie Spaß am Beruf, selbstständiges Arbeiten, gestalterische Tätigkeiten und gutes Arbeitsklima als positive Kriterien. Holbeck empfindet den DGB-Report als kontraproduktiv gerade vor dem Hintergrund der umfangreichen, berufsständischen Maßnahmen zur Berufsnachwuchswerbung.