Alle News

ZVG: Förderung durch Bundesprogramm Energieeffizienz jetzt nutzen

Seit drei Jahren bietet das Bundesprogramm zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft und im Gartenbau die Möglichkeit zur finanziellen Förderung von betrieblichen Investitionsmaßnahmen zur Senkung der CO2-Emissionen und Verbesserung der Energieeffizienz. Betriebe, die Interesse an einer Förderung haben, sollten laut ZVG möglichst bald ihren Antrag auf Förderung vorbereiten. 

Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Investitionsmaßnahme zu einer signifikanten Energieeinsparung gegenüber dem heutigen Standard führt. Die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) ist als Projektträgerin für die Abwicklung des Bundesprogramms zuständig.

Anpassungen in der Richtlinie und praxistaugliche Umsetzungsmodalitäten haben bei einer insgesamt verhaltenen Inanspruchnahme in letzter Zeit zu einem verstärkten Interesse an dem Förderprogramm geführt. Die dem Bundesprogramm Energieeffizienz zugrunde liegende Richtlinie ist bis zum 31. Dezember 2012 befristet. Betriebe, die Interesse an einer Förderung haben, sollten deshalb möglichst bald ihren Antrag auf Förderung vorbereiten.

Unterstützung bei der Antragsstellung gibt die gartenbauliche Fachberatung. Eine Liste der Ansprechpartner, Antragsunterlagen sowie weiterführende Informationen zu dem Programm sind auf der Internetseite der BLE unter www.ble.de/energieeffizienz zu finden.

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) prüft derzeit, inwieweit eine Fortsetzung des Förderprogramms oder die Schaffung einer ähnlich ausgerichteten Maßnahme möglich sind. (zvg)