Alle News

ZVG: Herausforderung Lückenindikation

, erstellt von

Der Zentralverband Gartenbau (ZVG) sieht in der Lückenindikation für Pflanzenschutzmittel eine große Herausforderung für die Branche. Zum Halbzeitworkshop rund um den Nationalen Aktionsplan verweist der Verband auf die Notwendigkeit von Herbiziden.

Pflanzenschutzmittel: In der Lückenindikation für den Obstbau sieht der ZVG eine große Herausforderung. Foto: Inga Nielsen

Pflanzenschutz: Berufsstand arbeitet intensiv an Lückenindikation

Dem Aktionsplan nach sollen für 80 Prozent aller relevanten Anwendungsgebiete mindestens drei Wirkstoffe zur Verfügung stehen. Besonders die Lückenindikation für den Obst- und Gemüsebau sei keine leichte Aufgabe. Deshalb engagiere sich der Berufsstand intensiv am Verbundvorhaben Lückenindikation, um so bei der Erfüllung des Aktionsplans zu helfen.

Deutliche Schieflage in der Wahrnehmung von Pflanzenschutzmitteln

„Pflanzenschutzmittel müssen immer nach dem Prinzip ‘so wenig wie möglich, so viel wie nötig’ genutzt werden. Dies gilt auch für den Gartenbau. Bedauerlicherweise gibt es derzeit eine deutliche Schieflage hinsichtlich der Wahrnehmung von Nutzen und Risiken von Pflanzenschutzmitteln in unserer Gesellschaft. Zur Versachlichung der Diskussionen bedarf es auch im Rahmen des NAP einer intensiveren Kommunikation zum gezielten Pflanzenschutzmitteleinsatz“, so Bertram Fleischer, Generalsekretär des ZVG.