Alle News

ZVG- und DGG-Ehrenpräsident Karl Zwermann verstorben

, erstellt von

Der deutsche Gartenbau hat einen besonderen Begleiter und Unterstützer verloren. Kurz vor seinem 81. Geburtstag ist Karl Zwermann, langjähriger Präsident und Ehrenpräsident des Zentralverbands Gartenbau (ZVG) und der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft (DGG) 1822, nach kurzer Krankheit verstorben.

Karl Zwermann war unter anderem von 2008 bis 2016 Präsident der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft. Foto: DGG

Jahrzehntelanges unermüdliches Engagement für den Gartenbau

Der gelernte Gärtnermeister aus dem südhessischen Usingen-Wernborn hat sich während seiner gesamten beruflichen Laufbahn und darüber hinaus mit unermüdlichem Engagement für die Grüne Branche eingesetzt, wie der ZVG bereits anlässlich von Zwermanns 80. Geburtstag am 31. Januar 2020 hervorgehoben hatte. So setzte sich Zwermann unter anderem als Präsident des Landesverbands Gartenbau Hessen (HGV), als Vorsitzender des ZVG-Umweltausschusses, als Mitglied im IPM-Messebeirat, als Mitbegründer der Stiftung „Deutsches Gartenbaumuseum“ Erfurt, der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft (DBG) und des Städtewettbewerbs Entente Florale sowie als Gründungsmitglied des Aktionsbündnisses „Forum Natur“ für die Belange des Berufsstands ein. „Mit Karl Zwermann verliert die Branche einen wichtigen und bis zuletzt sehr engagierten Wegbegleiter. Seine Neugier, sein Gestaltungswille und sein außerordentlicher Einsatz für den Gartenbau wird uns fehlen“, so ZVG-Präsident Jürgen Mertz zum Tod des gelernten Gärtnermeisters.

Zwermann 15 Jahre lang „Deutschlands Obergärtner“

1991 wählten die ZVG-Mitglieder Karl Zwermann zu ihrem Präsidenten – ein Amt, dass der Gärtnermeister 15 Jahre lang mit großem Engagement bekleidete, bevor er sich 2006 dazu entschloss, nach fünf Amtsperioden nicht wieder zu kandidieren. „Diese Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, da ich gerne das Amt als Präsident des Zentralverbands Gartenbau wahrgenommen habe und ich mich auch vom Vertrauen der Mitglieder getragen fühle. Doch 21 Jahre Kommunalpolitik in meiner Heimatstadt, siebeneinhalb Jahre als Präsident des Hessischen Gärtnereiverbands und 15 Jahre als ‚Deutschlands Obergärtner‘ sind eine lange Zeit voller Herausforderungen. Ich bin nun 66 Jahre und habe meinen Betrieb abgegeben. Alles im Leben hat seine Zeit, und meine innere Stimme sagte mir, es reicht“, schilderte Zwermann damals im Interview mit der TASPO die Beweggründe für seinen Entschluss. Vom ZVG wurde er daraufhin zum Ehrenpräsidenten ernannt.

DGG-Präsidentschaft läutet neue Ära ein

Im Oktober 2008 wurde Zwermann einstimmig zum Präsidenten der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft gewählt. Er war der Wunschkandidat der scheidenden DGG-Präsidentin Gräfin Sonja Bernadotte, unter anderem aufgrund seines Wissens in puncto Gartenbau, Gartenpflege und -kultur. Wie Zwermann anlässlich seiner Wahl gegenüber der TASPO erklärte, hatte er bereits seit Anfang 2008 eine Beraterfunktion bei der DGG gehabt und Gräfin Sonja in verschiedenen Funktionen vertreten. Mit seiner Präsidentschaft habe eine neue Ära der DGG begonnen, wie auf der Website der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft zu lesen ist, denn mit Beginn des Jahres 2009 verlegte die DGG ihre Geschäftsstelle von der Insel Mainau nach Berlin-Mitte, um von dort aus ihren Einfluss auf die Politik für die Gartenkultur und den Freizeitgartenbau geltend zu machen. Während seiner achtjährigen Amtszeit als DGG-Präsident war Zwermann maßgeblich an zahlreichen zukunftsweisenden Initiativen beteiligt, darunter die Weiterentwicklung der BundesArbeitsGemeinschaft Schulgarten (BAGS) oder das Projekt „Netzwerk Pflanzensammlungen“. Für seine herausragenden Dienste wurde Zwermann später mit der Berufung zum Ehrenpräsidenten der DGG gewürdigt.

Zahlreiche Auszeichnungen würdigen Zwermanns Verdienste

Für sein langjähriges Engagement wurde Zwermann mit zahlreichen Auszeichnungen bedacht, darunter das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, die Große ZVG-Ehrenmedaille in Gold mit Brillanten, die Theodor-Hensen-Medaille des Bundesverbands Landwirtschaftlicher Fachbildung, die Andreas-Hermes-Medaille des Deutschen Bauernverbands, die Ehrennadel des Hessischen Gärtnereiverbands und die Peter-Joseph-Lenné-Medaille. Mit dem Thüringer Verdienstorden erhielt Zwermann zudem die höchste Auszeichnung des Freistaats Thüringen, der seine Verdienste bei der Gründung des Landesverbands Gartenbau, bei der Organisation und Durchführung des 1. Gesamtdeutschen Gartenbautags in der Landeshauptstadt und beim Aufbau des Deutschen Gartenbaumuseums auf der Cyriaksburg in Erfurt würdigte.

Cookie-Popup anzeigen