Alle News

Zwölf Euro pro Kopf für Grabschmuck

Auf "Grab- und Trauerschmuck" entfallen rund 17 Prozent der Ausgaben, die private Verbraucher in Deutschland für Blumen und Pflanzen tätigen. Dies entspreche etwa zwölf Euro pro Verbraucher, teilte die Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) mit. Die Angabe basiere auf den Daten der ZMP/CMA-Marktforschung. Ausgaben für Grabpflegeverträge seien dabei nicht enthalten. Etwa die Hälfte des Betrags werde für Grabkränze und Buketts sowie für den Friedhof bestimmte Gestecke aus Frischblumen aufgewendet. Ein knappes Drittel entfalle auf die Bepflanzung der Gräber, rund 20 Prozent auf Frischblumen und Sträuße, welche aufs Grab gestellt werden.