Messen

„3 in Einem“

Der Maschinenbauer Teupen Maschinenbau GmbH stellt auf der GaLaBau seine Innovation LEO 25 T vor, die speziell für die GaLaBau-Branche entwickelt wurde.

Unter dem Stichwort „3-in-Einem“ könne der LEO 25 T sowohl als Lkw-Arbeitsbühne, als Anhänger-Arbeitsbühne oder auch als selbstfahrende Arbeitsbühne eingesetzt werden. Das Gesamtgewicht der Hubarbeitsbühne von 2.980 Kilogramm kann durch großzügig dimensionierte Antriebsketten so optimiert verteilt werden, dass durch sie ein nur geringer Bodendruck erzeugt wird, informiert Teupen. Die Verkehrslast in Standardarbeitsstellung beträgt rund 1,54 Kilonewton pro Quadratmeter (kN/m2) und im Fahrzustand bei nur 2,27 kN/m2. Durch diesen geringen Bodenruck gelange die Bühne auf allen Untergründen problemlos zum Einsatzort. Ein weiterer Vorteil des hydraulisch angetriebenen Gummikettenfahrgestells sei die Steigfähigkeit von bis zu 30 Prozent. Dabei erfolgt der Antrieb durch einen kraftvollen Kubota-Diesel-Motor D722-E, in Innenbereichen oder bei Einsätzen in lärmberuhigten Zonen erfolgt der Antrieb durch 230 Volt.

Mit einer Arbeitshöhe von 25 Metern erreicht man fast alle Wipfelhöhen. Die seitlichen Reichweiten von 12,50 Metern bei 200 Kilogramm und 15,50 Metern bei 80 Kilogramm Korblast gewährleisten darüber hinaus, dass gleichzeitig mehrere Bäume ohne Versetzung der Maschine bearbeitet werden können. Ein wichtiger Sicherheitsaspekt ist den Angaben zufolge ebenfalls, dass der Arbeitskorb um 180 Grad hydraulisch drehbar ist und dadurch ein Hinauslehnen aus dem Arbeitskorb mit Kettensäge nicht mehr notwendig ist. Eine sichere Abstützung ist über die serienmäßige Abstützautomatik Voraussetzung für ein oben sicheres Arbeiten. Der LEO 25 T ist bei einer Geländeneigung bis 23 Prozent über mehrere Abstützvariationen sicher abzustützen. Zudem verfügt der LEO 25 T über das patentierte höhen- und breitenverstellbare Kettenfahrwerk.

Kontakt: Teupen Maschinenbau GmbH, Marie-Curie-Straße 13, 48599 Gronau, Tel.: 0 25 62-8 16 1 0, Internet: www.teupen.info.

• Halle 7A, Stand 314