Messen

Abschied von der Handhacke

Von den vielen Möglichkeiten des Entfernens von Wildkraut hat sich Anfang der 90er Jahre besonders die mechanische Beseitigung durchgesetzt. Mit dem neuen HackMax wurde ein motorisiertes Hochleistungsgerät entwickelt, um eine schnelle und effektive Wildkrautbeseitigung zu gewährleisten, ohne dabei Kulturpflanzen zu beschädigen.

Mit dem Hackmax soll ein würdiger Nachfolger für die altbewährte Handhacke zur Verfügung stehen. Dabei sollen in aufrechter, rückenschonender Haltung gleich drei Aufgaben in einem einzigen Arbeitsschritt vereint werden: das Jäten, Lockern und Krümeln.

Der HackMax werde bei laufendem Motor auf den Boden abgesetzt und ohne Kraftaufwand über die zu bearbeitende Fläche geführt. Das Eigengewicht des Gerätes in Verbindung mit der Gleitschale trage dazu bei, dass kein Druck ausgeübt werden muss. Der HackMax soll nahezu über den Boden gleiten und eine wildkrautfreie sowie aufgelockerte Fläche hinterlassen. Und dass, ohne Verwickeln, Verstopfen und unerwünschtem Wegdriften des Hackkopfes

Kontakt: HackMax Gartentechnik, 48366 Laer.

• Halle 9, Stand 516