Messen

Anbauplanung und computergesteuerte Simulation

Auf der IPM 2007 stellt das Kalkulationssoftware-Unternehmen Preisuntergrenzen und Planung (PUP, 84034 Landshut) die erweitere Version PUP-IQ 2.0 mit komfortabler Anbauplanung und computergesteuerter Simulation sowie Optimierung vorgestellt.

Das Planungsprogramm PUP gibt es in zwei Versionen: PUP 3.3 Euro läuft 2007 aus (letztes Update am Stand) und PUP-IQ mit Kalkulations-, Planungsmöglichkeiten und einer Simulations- sowie einer Optimierungsroutine

Ziel eines jeden Anbauplanungsprogramms sei es, den Gartenbaubetrieben eine Transparenz über ihre Wirtschaftlichkeit und ihre Produktionsabläufe zu geben. Durch die Aufzeichnungen des Produktionsablauf trage das Programm zur Betriebssicherheit bei.

Im Programm PUP-IQ Version 2.0 ist nach eigenen Angaben eine Simulationsroutine eingebaut. Der Nutzer könne sich die Betriebsentwicklung, bei frei veränderbarer Preisentwicklung aller Material-, Lohn- und Energiekosten (siehe Screenshot) bis zu 20 Jahre voraus berechnen. Außerdem ermögliche das Kulturschema und die „Info-Bäume“ einen schnellen Überblick während der Programmnutzung.

Die Optimierungsroutine belege selbstständig Freiflächen mit gewinnbringenden Kulturen. Die graphische Anbauplanung biete dem Anwender einen schnelleren Überblick über die Belegungssituation des Betriebes.

Am Stand der Fachschule für Gartenbau Landshut-Schönbrunn stellen der Ideenautor Thomas Schneidawind und der Programmierer Andreas Schachtner den Fachbesuchern auf der IPM die Programme vor.

Kontakt: Preisuntergrenzen und Planung – PUP, Claudia Schneidawind, Zikadenweg 25, 84034 Landshut, Tel.: 08 71-9 75 11 80, E-Mail: info@pup-gartenbau-kalkulation.de.

• Galleria Stand G 28