Messen

Bäume optimal versorgen

Nach einer Neuanpflanzung oder in den langen Trockenperioden im Hochsommer ist die Versorgung von Bäumen mit Wasser und Nährstoffen nicht ausreichend. Hier verspricht der HS-Bewässerungswinkel Abhilfe.

Das in von Funke (Hamm)entwickelte Produkt besteht aus geschlitzten und wandverstärkten Bewässerungsrohren DN/OD 160, die mit wandverstärkten Formteilen zu einem Winkel verbunden werden. Das flexible Bauteil lässt sich individuell auf den Durchmesser einer Baumscheibe und die jeweiligen Bodenverhältnisse anpassen und sorgt dafür, dass die Wurzeln nach dem Einbau ausreichend mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden.

„Die bisher eingebauten marktüblichen Systeme - sie bestehen zum Beispiel aus einem 100er Drainagerohr - sind zwar günstig und schnell verlegt, haben aber auch große Nachteile“, erklärt Funke-Produktmanager Frank Horstmann. Die Rohre werden oft mit sehr dünnen Wandstärken produziert. „Sie sind in der Regel nicht formstabil und können deshalb nicht in befahrbaren Bereichen eingebaut werden“, so Horstmann weiter. Hinzu kommt: In der herkömmlichen Bauweise kommen unterschiedliche Durchmesser und Längen in einer Pflanzgrube zum Einsatz. Eine kontrollierte Bewässerung, etwa mit einer bestimmten Literangabe, ist nicht möglich. Ebenso wenig wie die Kontrolle der abgegebenen Wassermenge. Auch geeignete Oberteile, die fest und dauerhaft mit dem Bewässerungsrohr verbunden sind, sind nicht verfügbar. Ein weiterer Schwachpunkt: Da die Rohre zumeist rund um den Wurzelbereich verlegt werden, kommt es aufgrund der auftretenden Luftzirkulation zur Austrocknung des Wurzelballens!

Mit dem neuen HS-Bewässerungswinkel lassen sich diese Probleme wirkungsvoll abstellen. Eingebaut in einer Tiefe von 50 cm bis 100 Zentimetern versorgen die zu einem Winkel verbundenen geschlitzten und wandverstärkten Bewässerungsrohre DN/OD 160 den unteren Wurzelbereich des Baumes gezielt mit Wasser und Nährstoffen. Konstruktionsbedingt lassen sich die Bauteile untereinander verschieben und an die Größe der Baumscheibe und an die Bodenverhältnisse anpassen. Ein Bewässerungswinkel verfügt über eine Schenkellänge von etwa 1,30 Meter und fasst rund 60 Liter Wasser. Üblicherweise werden die Bauteile paarweise um den Ballenbereich angeordnet. Daraus ergibt sich ein Gesamtvolumen von 120 Litern für jeden Wurzelbereich, wobei sich die Wassermenge aufgrund der sofortigen Versickerung im Boden wesentlich erhöht. Da HS-Bewässerungswinkel untereinander nicht verbunden werden, ist eine Luftzirkulation nicht möglich und der Boden kann nicht austrocknen.

Die geschlitzten Bewässerungsrohre sind mit einem speziellen Geotextil ummantelt, welches auf einem Kunststoffgeflecht aufgebracht ist. Während sich damit das verfügbare Speichervolumen noch einmal erhöht, bleibt die Funktion der Wasserabgabe und die Durchlässigkeit erhalten. Über eine große Öffnung im Gussoberteil ist eine schnelle Befüllung möglich. Das Oberteil ist mit dem PKW befahrbar und entspricht der Belastungsklasse A/B. Der HS-Bewässerungswinkel eignet sich hervorragend für die Kombination mit dem HS®-Baumwurzelbelüfter, der zur Tiefenbelüftung des Wurzelbereichs eingesetzt wird.

www.funkegruppe.de

GaLaBau: Halle 4, Stand 122