Messen

Baumschulen zeigen einzigartiges Sortiment

Vom 9. bis zum 20. August 2010 findet wieder die Oldenburger Vielfalt statt. Fachbesucher aus dem In- und Ausland haben die Gelegenheit, sich von der hervorragenden Qualität der Pflanzen und logistischen Leistungsfähigkeit der Betriebe in einem der bedeutendsten Anbaugebiete Europas zu überzeugen, wirbt der Landesverband Weser-Ems im Bund deutscher Baumschulen (BdB) in Westerstede, Veranstalter dieser Ausstellung.

Rund 100 teilnehmende Baumschulen zeigen ihr Sortiment an Freiland- beziehungsweise Containerpflanzen: Das reicht vom Alleebaum über Bodendecker, Formgehölze, Gräser, Heidepflanzen, Laub- und Obstgehölze, Koniferen, Rhododendron, Rosen und Schlingpflanzen bis hin zu Stauden. Den Fachbesuchern wird ein auf die unterschiedlichsten Kundenansprüche abgestimmtes, vollständiges Angebot präsentiert.

Ob Gartenbaumschule, Gartencenter, Friedhofsgärtnerei oder Garten- und Landschaftsbaubetrieb - jeder findet die richtigen Pflanzen, ist der Landesverband Weser-Ems überzeugt.

Zum dritten Mal nehmen auch Partnerfirmen an der Oldenburger Vielfalt teil, die durch ihre Produkte und Serviceleistungen eng mit den Baumschulen verbunden sind. Fachbesucher haben des Weiteren die Möglichkeit, sich auch über Branchensoftware, Bewässerungs- und Baumschultechnik, Gewächshausbau sowie Baumschulbedarf zu informieren.

Alle teilnehmenden Betriebe sowie die Broschüre zur „Oldenburger Vielfalt“ als Download gibt es im Internet unter www.oldenburger-vielfalt.de.