Messen

Berufsweltmeisterschaft in Finnland: Deutsche GaLaBauer holten Bronze

Die deutschen Landschaftsgärtner Alexander Bitzer und Andreas Wandinger haben sich vom 26. bis 29. Mai 2005 in Helsinki (Finnland) mit der Weltelite des Garten- und Landschaftsbaues gemessen und holten bei der Berufsweltmeisterschaft "World Skills 2005" die Bronzemedaille. Die Franzosen Christophe Dirry und J∑r∑mie Jaegy und die Schweizer Lorenz Arbogast und Martin Müller holten zusammen Gold. Nur 0,06 Punkte trennten die Franzosen (77,97 Punkte) von den Schweizern (77,91 Punkte), was zur Vergabe von zwei Goldmedaillen führte. In der Disziplin Garten- und Landschaftsbau traten elf Teams aus elf Ländern gegeneinander an. Insgesamt nahmen 700 Teilnehmer aus 38 Ländern in 39 offiziellen Wettbewerbsdisziplinen teil. 22 Stunden arbeiteten Bitzer (22 Jahre) und Wandinger (19 Jahre) auf ihrer sieben mal sieben Meter großen Baustelle. Im Jahr 2007 findet die Berufsweltmeisterschaft in Japan statt. Qualifizieren können sich interessierte Auszubildende im Garten- und Landschaftsbau zuerst über die landesweiten Wettbewerbe und dann auf nationaler Ebene beim Landschaftsgärtner-Cup anlässlich der "GaLaBau 2006" in Nürnberg.