Messen

Besser planen

Auf der IPM 2009 stellt Claudia Schneidawind Kalkulationssoftware das Planungsprogramm grünplan 3.0 vor. grünplan 3.0 ist mit Kalkulations-, Planungsmöglichkeiten und einer Simulations- sowie einer Optimierungsroutine ausgestattet. Ziel eines jeden Anbau-Planungsprogramms ist es, den Gartenbaubetrieben eine Transparenz über ihre Wirtschaftlichkeit und ihre Produktionsabläufe zu geben. Durch die Aufzeichnungen des Produktionsablauf trägt das Programm wesentlich zur Betriebssicherheit bei, informiert das Softwareunternehmen.

Im Programm grünplan 3.0 ist der Controlling-Startbildschirm integriert. Er ermögliche es, schnell und benutzerfreundlich an alle Informationen in der Produktion zu gelangen. Die Eingabe der Real-Arbeitszeiten sei wesentlich vereinfacht. Die Arbeitzeitenzuordnung der Mitarbeiter zum jeweiligen Arbeitsschritt der Kultur ist am Startbildschirm schnell möglich. Außerdem berechnet das Programm die lang- und kurzfristige Betriebsentwicklung – bei frei veränderbarer Preisentwicklung aller Material-, Lohn- und Energiekosten. Das Kulturschema und die „Info-Bäume“ bieten nach eigenen Angaben einen schnellen Überblick während der Programmnutzung. Die Optimierungsroutine belege selbstständig Produktionsflächen mit den gewinnbringenden Kulturen.

Am Messestand von Fachgrün stellen der Ideenautor Thomas Schneidawind und der Programmierer Andreas Schachtner grünplan 3.0 vor.

Kontakt: Claudia Schneidawind Kalkulationssoftware, Zikadenweg 25, 84034 Landshut, Tel.: 08 71-9 75 11 80, Internet: www.fachgruen.de.

• Galleria, Stand G 38