Messen

BOAL Systemen – Neuer Standard bei Gitterbindern

Zur Horti Fair führt BOAL Systemen (NL-'s Gravenzande) Lumenex 560 ein. Mit einer Spannweite von 5,60 Meter erhöht sich gegenüber Gewächshausdächern mit vier oder 4,8 Metern die Lichtdurchlässigkeit, da die Zahl der Rinnen vermindert ist. Boal hat diese Spannweite gewählt, da Glas mit einer Länge von 2,96 Metern mit den üblichen Verglasungsmethoden verarbeitet werden kann. Bei größeren Spannweiten hätte dies größere Auswirkungen auf die Konstruktion gehabt.

Die Gitterstab-Klemme ist die Hauptkomponente, um die Spannweite von 5,60 Metern zu realisieren. Die patentierte Klemme ist im Gitter integriert und ist mit einem simplen Bolzen fixiert. Dank des Hebeleffektes der Klemme wird das Gitter sowohl nach oben als auch nach unten gefestigt. Die Kräfte werden hierdurch effektiv zum Gitter abgeführt.

Um nicht nur die Lichteinstrahlung, sondern auch die Energieeffizienz zu erhöhen, sind die Profile mit doppeltem PVC beschichtet. Das PVC isoliert bei den Sprossen nicht nur das Aluminiumprofil von der Außentemperatur sondern auch vom Glas. Dies beugt Kondensation am Aluminium vor und hält die Temperatur im Gewächshaus. Da einhundert Mal mehr Energie von Kondenswasser adsorbiert wird als bei normaler Luftströmung, ist es sehr wichtig Kondensation zu vermeiden. Das PVC Profil bringt einen entscheidenden Beitrag für die Nachhaltigkeit des Gewächshauses. Die Abrundung an der Spitze führt zu einem flachen Wasserfluss und erleichtert die Reinigung des Daches. Weiter umschließt das PVC das Glas und beugt durch seine Flexibilität Glasbruch vor.

Durch die stärkeren Verbindungen und Profile kann das Lumenex 560 Dach ohne weitere Abstützungen installiert werden. Das gesamte Sortiment an Belüftungssystemen kann bei dem neuen Dach eingesetzt werden, inklusive gehärtetem Glas und Insektenschutznetzen.

Das neue Dach bietet aufgrund des Lichts, der Energie und der Kosten eine Alternative für die Produktion, so Boal.

Halle 01, Stand 0214