Messen

Dem Markt Vielfältigkeit bieten

Der Jungpflanzenproduzent Bock Bio Science aus Bremen wartet auch in diesem Jahr wieder mit einer Reihe züchterischer Phalaenopsis-Neuheiten auf. Ungewöhnliche gelbblütige Sorten, deren Farbenspiel vom zarten Grün-Gelb über sonnige Töne ins Orange und Rötliche changiert, werden ergänzt durch neue Harlequin-Typen, traditionelles Weiß und begehrtes Dunkelrot bis Schwarzviolett, informiert das Züchtungsunternehmen.

Neben den üblichen Zuchtkriterien wie Blütenfarbe und -Größe, Vielrispigkeit und robustem Wuchs richtet Bock Bio Science den Angaben zufolge das Augenmerk zunehmend auf kompakte und aufrecht stehende Blätter. Denn auch schönes Laub besitze im Gesamthabitus der Pflanze einen nicht zu unterschätzenden ästhetischen Wert. Für die kultivierenden Betriebe bedeute aufrechter Wuchs zudem, dass nicht in aufwändige Kragensysteme investiert werden muss.

Auch die Zuchtanstrengungen bezüglich neuer Helleborus niger-Sorten tragen im Bock-Sortiment nunmehr Früchte beziehungsweise Blüten – und das überaus reich bereits ab November. Während ‘St. Maria’ sehr kompakt wache und sich für Mini-Sortimente besonders gut eigne, stehen die großen Blüten von ‘St. Nicolas’ weit und aufrecht über dem schönen Laub. Durch Wüchsigkeit und sternförmige Blüten zeichne sich ‘St. Antonia’ aus. Gemeinsam sei den dreien die unempfindliche Kulturführung.

Kontakt: Bock Bio Science GmbH, Butendieker Landstraße 49 A,28357 Bremen, Tel.: 04 21-27 86 80, E-Mail: info@bockbioscience.com, Internet. www.bockbioscience.com.