Messen

Deutsche Baumpflegetage 2020 wegen Coronavirus abgesagt

, erstellt von

Immer mehr Großveranstaltungen fallen aufgrund des neuartigen Coronavirus SARS CoV 2 aus. Nun wurden auch die Deutschen Baumpflegetage 2020, die vom 21. bis 23. April in Augsburg stattfinden sollten, abgesagt. Ein Ersatztermin ist nicht geplant.

Zu den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg gehört auch die begleitende Messe. Foto: Forum Baumpflege

Bayern verbietet Großveranstaltungen mit über tausend Teilnehmern

Die Meldung ging am Dienstag bundesweit durch die Medien: Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat sich der Freistaat Bayern dazu entschlossen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen zu untersagen. Das Verbot ist zwar zunächst nur bis einschließlich 19. April gültig, dennoch sahen sich die Veranstalter der Deutschen Baumpflegetage gezwungen, ihre nur zwei Tage später beginnende Veranstaltung abzusagen.

Bis zu dieser Woche hatten die Organisatoren nach eigener Aussage mit Hochdruck daran gearbeitet, dass die Tagung trotz des sich immer weiter ausbreitenden Virus stattfinden kann. Noch am 2. März war auf der Website der Deutschen Baumpflegetage zu lesen, dass diese wie geplant durchgeführt werden sollen. „Wir nehmen die Sorgen unserer Tagungsteilnehmer, Messebesucher und Aussteller bezüglich des Coronavirus sehr ernst. Ihre Sicherheit hat für uns immer oberste Priorität“, erklärte dort Prof. Dr. Dirk Dujesiefken, unter dessen Leitung die Deutschen Baumpflegetage veranstaltet werden.

Dazu stünden die Organisatoren der Tagung im ständigen Austausch mit der Messe Augsburg und den zuständigen Behörden, „um eine gewissenhafte Durchführung der Deutschen Baumpflegetage 2020 gewährleisten zu können“, wie Dujesiefken ausführte. Aufgrund der jüngsten Entscheidung, sämtliche Großveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmern in Bayern zu verbieten, „müssen nun auch wir, ob wir wollen oder nicht, unsere Tagung absagen“, heißt es in einem umgehend veröffentlichten Statement auf der Website der Deutschen Baumpflegetage.

Vielfältiges Programm für Deutsche Baumpflegetage 2020 geplant

Im Fokus der diesjährigen Tagung sollten laut Programm die Folgen des Klimawandels, Baumkrankheiten generell sowie der Wurzelraum als Grundlage gesunder Bäume stehen. Dazu waren vom 21. bis 23. April unter anderem Vorträge und Demonstrationen zu den Schwerpunktthemen neue Schaderreger sowie Trockenstress und dessen Folgen für die Baumkontrolle und -pflege geplant. Außerdem wollte der „Arbeitskreis Baum im Boden“ in mehreren Vorträgen dem Wurzelwerk von Bäumen auf den Grund gehen.

Vielseitig war auch das geplante Programm für das diesjährige Kletterforum, bei dem unter anderem der Australier Richard Delaney sein Wissen über Seile, Geräte, Klettertechnik und alpine Rettung mit den Besuchern der Deutschen Baumpflegetage teilen sollte. Außerdem sollte anlässlich des 50. „Earth Days“ am 22. April die Nachhaltigkeit in der Baumpflege-Praxis thematisiert werden.

All diese Programmpunkte sind zumindest für dieses Jahr ersatzlos gestrichen. Dafür haben die Veranstalter bereits den Termin der Deutschen Baumpflegetage 2021 bekannt gegeben, die im kommenden Jahr vom 4. bis 6. Mai wie gewohnt in Augsburg stattfinden sollen.

„Jahrbuch der Baumpflege 2020“ erscheint trotzdem

Von der Absage der Deutschen Baumpflegetage in diesem Jahr unberührt bleibt das „Jahrbuch der Baumpflege“, das jährlich zu der Veranstaltung in Augsburg erscheint. Die Ausgabe 2020 ist mit 448 Seiten die bisher umfangreichste und enthält alle Vorträge und Posterbeiträge, die auf den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg in diesem Jahr gehalten beziehungsweise gezeigt worden wären.

Das von Prof. Dr. Dirk Dujesiefken herausgegebene „Jahrbuch der Baumpflege 2020“ erscheint am 15. Mai im Verlag von Haymarket Media mit der ISBN 978-3-87815-270-5 und wird 41,80 Euro (Deutschland) beziehungsweise 43 Euro (Österreich) kosten. Bei Bestellungen bis zum 30. April gibt es einen Subskriptionspreis mit 15 Prozent Rabatt. Das „Jahrbuch der Baumpflege“ ist zudem auch im Jahres-Abonnement erhältlich, der Abopreis beträgt 33,44 Euro jährlich.

Bestellungen sind unter Tel.: 0531–38004–39, Fax: 0531–38004–63, per E-Mail an buch(at)haymarket.de oder über den TASPO Online-Shop möglich.

Cookie-Popup anzeigen