Messen

Die Fachmesse Horti Fair erhält neues Gesicht - 2006 stehen Änderungen an

Mit einigen Veränderungen wollen die Organisatoren der Internationalen Gartenbau-Fachmesse Horti Fair in Amsterdam auf den anhaltenden rückläufigen Trend bei den Besucherzahlen reagieren. Vom 2. bis 5. November 2005 kamen 51 227 Fachbesucher zur Horti Fair in die Messe Amsterdam RAI. Dies entspricht einem Rückgang um gut fünf Prozent gegenüber 2004, als man 54176 Besucher registrierte. Im Jahr 2003 waren 55860 Fachbesucher gemeldet worden. Für die nächstjährige Horti Fair gaben die Messeveranstalter folgende Änderungen bekannt: Die Horti Fair soll nicht mehr von Mittwoch bis Samstag, sondern von Dienstag bis Freitag stattfinden; die nächste Auflage wäre damit vom 31. Oktober bis 3. November 2006. Die Messe öffnet nicht mehr um 10.00 Uhr, sondern erst um 11.00 Uhr. Sie schließt an den ersten drei Tagen erst um 20.00 Uhr (bisher: 19.00 Uhr), am letzten Tag um 18.00 Uhr (bisher: 17.00 Uhr). Es gibt Veränderungen in der sektoralen Hallenaufteilung. So wird künftig nach vier Bereichen gegliedert: Technik (Hallen 1, 4, 5) Gartenbaubedarf/Maschinen (Hallen 9, 10, 11), Produktion/Pflanzen (Hallen 3, 7, 8), Handel (Halle 2). Bisher hatten die Amsterdamer nur nach Pflanzen und Technik differenziert, ausgehend von den ehemaligen Fachmessen in Aalsmeer (Blumenfachausstellung) und in Bleiswijk (NTV).

Wie im vergangenen Jahr, so ermittelte die RAI auch diesmal wieder einen hohen Zufriedenheitsgrad der Besucher und Aussteller. Rund ein Viertel der Besucher sei mit konkreten Kauf- oder Investitionsabsichten zur Horti Fair gekommen. Zu den Highlights im Technikteil der Horti Fair 2005 zählten das geschlossene Gewächshaus (Sunergiekas), verschiedene Neuerungen bei den Venlobauten und Kunststoffen sowie Aspekte der Automatisierung.