Messen

Die Handkratze hat ausgedient

Mit der Laub- und Abfallaufnahme FLA 1250 für den Hako-Citytrac mit Mittelabsaugung zeigt das Unternehmen Fiedler eine „absolut neuartige Lösung für die Laub- und Abfallbeseitigung auf wassergebundenen Wegen, Rasenflächen und befestigten Wegen“. Die Aufnahme erfolge rein mechanisch, so dass Sand, Splitt und Steinmaterialien liegen bleiben. Laub und Leichtmüll wie Papier, Kunststoff und kleine Glasflaschen werden mittels einer Federzinkenwelle oder Bürstenwelle aufgenommen, durch zwei nachfolgende Spezialmesser zerkleinert, in den Ansaugschacht beschleunigt und im weiteren Verlauf durch einen Vakuumcontainer abgesaugt. Äste bis zu 30 Millimeter Durchmesser bilden dabei kein Hindernis, so das Unternehmen.

Bislang werden diese Arbeiten ausschließlich manuell mittels einer Handkratze durchgeführt - ein zeitaufwändiges und damit sehr teures Verfahren. Um diese Arbeiten perfekt zu mechanisieren, wurde durch viele Detaillösungen ein absolut neuartiges Maschinenkonzept erstellt. Für den festen Untergrund, wie Asphalt, Betonsteinpflaster kommen gefächerte Bürstensegmente zum Einsatz und für Rinnsteine sowie Bordsteinkanten wird ein Seitenbesen aus einer intelligenten Parkvorrichtung in die Arbeitsposition gebracht. Durch den Austausch der Bürstenwelle gegen eine Federzinkenwelle mit Spezialfederzinken sowie ein schnell zu montierendes höhenverstellbares Fahrwerk sei die Kombination in der Lage, alle Untergründe wie Sand, Splitt, Wiese mühelos zu reinigen. Der Anbau und der Umbau der Maschine erfolge durch nur eine Bedienperson.

Einen sehr großen Vorteil ergebe sich durch die mittige, zentrale Absaugung. Das erlaube es, sehr dicht rechts und links um und an Hindernissen entlangzufahren. Die rein mechanische Aufnahme des Systems erlaube es auch, Ökopflaster mit großen Sandfugen problemlos von Laub zu reinigen, ohne dass Sandmaterial aus den Fugen entfernt werde.

www.fiedler-maschinenbau.de www.hako.com

GalaBau: Halle 9, Stand 209