Messen

Eggen, säen, walzen in einem Schritt

Mit der Rasensämaschine GZC 1000 habe sich Eliet bereits europaweit im GaLaBau etabliert. Auf der GaLaBau 2004 stellt das Unternehmen nun auch die 75 Zentimeter breite Ausführung GZC 750 vor.

Die „Neue“ aus dem Hause Eliet erledige effektiv in einem Arbeitsgang alle Schritte, die zu einer erfolgreichen Rasenansaat gehören. Die Maschine habe vorne zwei starke Verkleinerungswalzen, die große Erdbrocken zerkleinern und die Oberfläche bereits begradigen. Dahinter befindet sich eine Schüttelegge, die in der Höhe verstellbar ist und das Saatbeet bis zu acht Zentimeter tief bearbeitet. Zudem habe die Schüttelegge noch eine ausgleichende Wirkung. Vor ihr streue die Sämaschine die Grassaat aus und arbeite sie mit zwei Zahnreihen direkt in den Boden ein. Die Saat werde dabei so verteilt, dass keine Säreihen im wachsenden Gras entstehen. Nach der Schüttelegge kommt noch eine maschinenbreite Walze. Diese Walze fege alle Spuren weg, sorge dafür, dass zwei Fahrlinien nahtlos anschließen und drücke die Erde nach dem Sävorgang gut an. Diese Folge von Arbeitsschritten soll der Saat ideale Keimbedingungen liefern und dabei ein optisch ansprechendes Gelände hinterlassen.

Kontakt: Eliet N.V., 8553, Otegem (B).

• Halle 10, Stand 100