Messen

Energiehandel - Preise und Kosten im Blick

Ein Thema in den Niederlanden ist der Handel mit Energie. So betreiben viele Gärtner ein Blockheizkraftwerk mit Gas und speisen den überschüssigen Strom ins Netz ein. Dabei unterliegen die Strompreise ständigen Schwankungen. Hier bieten verschiedene Unternehmen Hilfen, um die optimale Steuerung von Gasverbrauch und Energieeinspeisung zu finden, um wirtschaftlich zu arbeiten.

Unter dem Dach von LetsGrow (NL-Vlaardingen) bieten Hoogendorn/LetsGrow und Jortech mit i4Energy eine internetbasierte Plattform für Datenflüsse, wie Klimadaten, Daten zur Kultur und Energiedaten. Bei dem System steht die Pflanze an erster Stelle und erst dann der optimale Energieeinsatz. Daten wie CO2-Gehalt der Luft, Einstrahlung und Temperatur werden online ins System gegeben und aufgezeichnet. So können diese Daten später zurückverfolgt werden und Tages- oder Wochenübersichten abgerufen werden.

Weiter werden Marktinformationen abgerufen und Risikoanalysen mit dem Versuch in die Zukunft zu schauen erstellt. Die Ausgabe der Daten erfolgt auf der Basis von Quadratmeter-Preisen, da diese für den Gärten bei vielen Kalkulationen eine nachvollziehbare Größe sind. Sie sollen es dem Gärtner erleichtern, sich am Handel an Energiehandelsbörsen zu beteiligen und Kosten und Energie durch besser Entscheidungen zu sparen.

Halle 04, Stand 0222