Messen

Entwicklungsplanung

Viele Friedhöfe in Deutschland haben das Problem der so genannten „Patchworkfriedhöfe“. Dieses ist unter anderem die Folge einer unplanmäßigen Durchmischung der Grabfelder mit den verschiedenen Grabarten und Ruhefristen (Reihengräber/Wahlgräber). Eine langfristige, vorausschauende und wirtschaftliche Friedhofsplanung ist somit schwierig, informiert Cemterra (48165 Münster-Hiltrup). Zusätzlich werden aber auch neue Grabarten gewünscht. Hinzu kämen oft auch noch Verwesungsprobleme (Wachsleichen). Dieses erschwere die Planung besonders, da dann überlange Ruhefristen eingehalten werden müssen. Dieses entspreche nicht den Wünschen der Nutzer und des Friedhofsträgers. Entstehende Freiflächen im Bereich nicht wieder belegter Grabstätten verschärfen den Angaben zufolge das Problem; zumal die gesamte Friedhofsanlage gepflegt werden muss (Kostendruck).

Bei aktuellen Planungsaufträgen von Cemterra wurde über die Grundlagenermittlung bis bin zur fertigen Planung ein Gesamtkonzept für diese Kunden entwickelt, das das Unternehmen auf der diesjährigen GaLaBau den Fachbesuchern vorstellt (HOAI Phase 1-7).

Kontakt: Cemterra GmbH, Kardinalstraße 54, 48165 Münster-Hiltrup, Tel.: 0 25 01-92 09 94, Internet: www.cemterra.de.