Messen

Erstes Modell auf Kettenfahrwerk

Die Hematec Arbeitsbühnen GmbH aus Dresden und Dino-Lift OY aus Finnland präsentieren auf der GaLaBau in Nürnberg in diesem Jahr die neue Arbeitsbühne auf Kettenfahrwerk DINO 220XTC. Das erste Modell auf Kettenfahrwerk fällt den Angaben zufolge durch ein sehr ansprechendes und zugleich sinnvolles Design auf. Durchdachte Technik erlaube ein leichtes Handling beim Einsatz dieser Maschine. Die günstigen Transportmaße, die Kompaktheit und die Geländegängigkeit erlauben den Einsatz an schwer zugänglichen Objekten - auch in schwerem Gelände. Der serienmäßige Dieselmotor sorge für zügiges Bewegen der Arbeitsbühne. Mit Hilfe der automatischen Nivellierung lässt sich die Maschine per Knopfdruck innerhalb weniger Sekunden in waagerechte Position stellen. Die spinnenförmigen Stützbeine ermöglichen das Aufstellen der Maschine in stark unebenem Gelände. Verfahren kann man das Gerät aus sicherer Entfernug über eine Kabelfernbedienung, beschreibt Hematec den Dino 220XTC.

Für den abgasfreien und geräuscharmen Einsatz in Innenräumen kann die Maschine mit einem 220-Volt-Antrieb ausgestattet werden. Der Arbeitskorb sei geräumig. Die Bedienelemente sind ergonomisch angeordnet.

Der DINO 220XTC sei den Außeneinsatz schwerem Gelände ebenso geeignet wie in Innen-Bereichen, hier ausgestattet mit abriebfreien weißen Ketten

Kontakt: Hematec Arbeitsbühnen GmbH, Bärnsdorfer Straße 179, 01127 Dresden, Tel.: 0351-8975500, Fax: 0351-89755055, E-Mail: info@hematec-online.de, Internet: www.hematec-online.de.