Messen

Fachmesse GreenTech – Hightech aus aller Welt

, erstellt von

Drei Tage lang dreht sich bei der GreenTech im RAI Amsterdam Convention Centre alles um die technologischen Innovationen für den produzierenden Gartenbau. Vom 11. bis zum 13. Juni zeigen etwa 480 Aussteller ihre Produkte und Lösungen aus den Bereichen Gewächshausbau, Licht, Klima, Wasser, Energie, autonome Technologien und vielen weiteren Bereichen der Gartenbau-Technologie.

Beleuchtungstechnik ist eines der GreenTech-Kernthemen. Foto: GreenTech

GreenTech ab diesem Jahr jährlich

Die internationale Technikmesse für den produzierenden Gartenbau findet 2019 bereits zum vierten Mal statt, ab diesem Jahr jährlich wie bisher in zweijährigen Intervallen. Fachleute, Unternehmer und Investitionsentscheider aus allen Bereichen des produzierenden Gartenbaus treffen sich auf der GreenTech in Amsterdam.

Innerhalb der Fachausstellung präsentieren drei Pavillons ihre Schwerpunkt-Themen: es gibt den „Cannabis Pavillon“, den „Organic Pavillon“ und den „Vertical-Farming Pavillon“.

Vortragsprogramm mit 80 Events auf drei Bühnen

Flankiert wird die GreenTech von einem straff organisierten Vortragsprogramm: 80 Events auf drei Bühnen bieten den Besuchern Einblicke in den neusten Stand von Wissen und Technik und ermöglichen es den Besuchern, mit Fachleuten ins Gespräch zu kommen. Das Programm bietet Präsentationen und Diskussionen zu den Bereichen Vertical/Indoor Farming, Medizinischer Cannabis-Anbau, autonome Technologien, biologischer Anbau und Gewächshaus-Technik.

Am 12. Juni findet ab 16 Uhr der „GreenTech Summit 2019“ während der Fachmesse statt. Das Thema der Konferenz lautet in diesem Jahr „Autonome Technologie – eine Formel zur Beschleunigung des Geschäftsbetriebs, professioneller Gartenbau jenseits des Grünen Daumens“.

Drei Hauptredner und eine Podiumsdiskussion werden Ansichten und Erfahrungen mit autonomen Technologien in Bezug auf die Gartenbau-Industrie austauschen. Die Teilnahmegebühr beträgt 295 Euro pro Person.

GreenTech Summit 2019 – das Programm

Das Programm:

  • Mariska Dreschler (Direktorin Horticulture GreenTech bei RAI Amsterdam): Eröffnung des Summits
  • Dr. Silke Hemming (Leiterin des wissenschaftlichen Forschungsteams Greenhouse Technology an der Universität Wageningen & Research): „Autonome Gewächshäuser – Gartenbau jenseits des grünen Daumens“.
  • Tracy Metz, Moderatorin der Podiumsdiskussion „Autonome Technologien – Erfahrungen und Erwartungen“ über den aktuellen Stand, die Erfahrungen und Erwartungen mit jungen Fachleuten und Unternehmern im Gartenbau und in der Technologie
  • Klaas Visser (Konteradmiral ME), Assistenzprofessor für Meerestechnik an der Technischen Universität Delft: „Wandel der Schiffsbau- und Designindustrie mit autonomer Technologie“
  • Jitske Kramer, niederländische Antropologin, Buchautorin und Hauptrednerin: „Building tribes with power and love. How will we, the people, change our work and behaviour in an increasingly technological environment?“; Kramers Thema ist die Transformation des Gartenbaus aus anthropologischer Sicht

Mehr zur GreenTech lesen Sie in unserer Messe-Vorschau in der TASPO 22/2019, die Sie auch im TASPO Online-Shop abrufen können.