Messen

Florabella-Sortiment erweitert

Der Substratproduzent Klasmann-Deilmann ist den Angaben zufolge seit November 2008 nach der international geltenden Umweltnorm DIN EN ISO 14001:2004 zertifiziert. Auf Basis kontinuierlicher und kontrollierbarer Prozesse im Umweltmanagement wurde eine auf Nachhaltigkeit angelegte Umweltpolitik formuliert, die Kern des Zertifikates ist. Überdies verfüge das Unternehmen über langjährige Erfahrungen beim Erhalt von Mooren und ist Vorreiter bei der Entwicklung und Umsetzung von Verfahren zur Renaturierung ehemaliger Gewinnungsflächen.

Produktseitig konzentriert sich das Unternehmen während der IPM 2009 vor allem auf Klasmann-Substrate für den Erwerbsgartenbau. Die unter diesem Dach vertriebenen Produktlinien Klasmann easy growing und Klasmann select sind inzwischen nach eigenen Angaben weltweit erfolgreich eingeführt worden.

Vor dem Hintergrund der Preissteigerungen für Mineraldünger im Jahr 2008 hat Klasmann-Deilmann die Möglichkeiten der Nährstoffversorgung von Spezialsubstraten optimiert. So wurde eine Reihe neuer Dünger für Biosubstrate erfolgreich getestet und jetzt das bestehende Düngersortiment insbesondere im Bereich Topfkräuter ergänzen. Somit können KKS Biosubstrate für die unterschiedlichen Kultur- und Düngungssysteme wahlweise mit organischen NPK-Düngern oder rein pflanzlichen beziehungsweise tierischen Düngertypen produziert werden.

Im Zuge der Weiterentwicklung von konventionellen, mineralisch aufgedüngten Presstopferden hat Klasmann-Deilmann Kombinationen von speziellen NPK-Düngertypen und Einzelnährstofftypen eingeführt, mit denen das Wachstum von Salat- und Kohljungpflanzen gezielt beeinflusst werden kann. Exakt abgestimmte Variationen der Nährstoffversorgung vor allem bei den Hauptelementen Stickstoff, Phosphat und Kali führen zu kompakten Jungpflanzen mit verbesserter Wurzelentwicklung und deutlich höherer Widerstandsfähigkeit.

Ab 2009 produziert Klasmann-Deilmann überdies Substrate mit dem speziellen, teilumhüllten Düngertyp Top Substra, einer Neuentwicklung aus der Kooperation mit Compo. In Kombination mit wasserlöslichen NPK-Düngertypen ist Top Substra hervorragend für Substrate zur Weiterkultur von Beet- und Balkonpflanzen sowie für die Produktion von länger stehenden Kulturen in Presstöpfen, wie beispielsweise Violen, geeignet.

Bei Zuschlagstoffen setzt Klasmann-Deilmann weiter auf speziell behandelte Holzfasern, die sich insbesondere bei Containersubstraten für Baumschulkulturen bewährt haben. Die strukturstabilen Holzfasern sorgen für die notwendigen optimalen Drainageeigenschaften des Substrates.

Für die Kultur von Biotopfkräutern wurde die Palette der zugelassenen Zuschlagstoffe um Biokokos aus zertifiziertem Ökoanbau sowie Eco-Holzfasern erweitert. Bei der Herstellung von Biosubstraten steht damit eine noch größere Bandbreite an alternativen Zuschlagstoffen zur Verfügung.

Außerdem stellt Klasmann-Deilmann das erweiterte Sortiment an Florabella Blumen- und Pflanzerden für den Endverbraucher vor. Neu im Programm sind eine Orchideenerde mit Pinienrinde sowie eine Bio-Blumenerde, die organisch aufgedüngt ist und über einen hohen Anteil an Grünkompost verfügt.

Kontakt: Klasmann-Deilmann GmbH, Georg-Klasmann-Straße 2 - 10, 49744 Geeste, Internet: www.klasmann-deilmann.com.