Messen

Flower-Fashion-Contest: Michalsky kürt Gewinner

, erstellt von

Die Gewinner des Flower-Fashion-Contests stehen fest. Modedesigner Michael Michalsky, der den Wettbewerb zusammen mit der Landgard Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ ins Leben gerufen hatte, kürte im Finale die drei besten Entwürfe.

Die drei Sieger-Outfits des Flower-Fashion-Contest, präsentiert von Berlins Star-Designer Michael Michalsky (2. v. l.) und Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. Foto: Messe Berlin

Angehende Modeschöpfer des Düsseldorfer Fashion Design Instituts hatten für den Flower-Fashion-Contest insgesamt zehn blumige Outfits mit konzeptionellem Hintergrund kreiert. Themen waren etwa Rosen und Architektur, Rosen und Feminismus, Rosen und der Wolf, oder auch das Schiller-Zitat „Die Kunst ist eine Tochter der Freiheit“.

Entwürfe beziehen Blumen- und Pflanzenkollektion von Landgard und Michalsky ein

Egal, welches Motiv die Design-Studenten auch umsetzten – alle ihre Stücke mussten Produkte aus der neuen Blumen- und Pflanzenkollektion von Landgard und Michael Michalsky aufgreifen und damit zeigen, wie gut Blumen und Mode miteinander harmonieren.

Am besten gelang dies in den Augen von Chefjuror Michalsky der modisch-floralen Kreation von Jung-Designerin Laura Marterer, die das Thema „Gleichberechtigung und Feminismus“ umgesetzt hatte. Architektur und Geometrie standen Pate für die Modekreation der Zweitplatzierten Lena Claus, den dritten Platz belegte Ann-Cathrin Flegler.

Da die Rosen auf dem weißen Nesseltuch der Entwürfe in einem speziellen Verfahren konserviert wurden und so ihre Blüte ein bis zwei Jahre halten, können die Gewänder sogar mehrfach getragen werden.

Keine „Mode für alle Tage“

Allerdings, so räumt Michalsky ein, seien die extravaganten Wettbewerbsbeiträge keine „Mode für alle Tage“. Vielmehr seien die Semesterarbeiten der Design-Studenten als Kombination von „Mode, Kunst und Kultur“ zu verstehen.

Der Startschuss für den Flower-Fashion-Contest war vergangenen Donnerstag auf der IPM in Essen gefallen, wo Michalsky und Landgard gemeinsam am Messestand der Erzeugergenossenschaft eine Laufsteg-Show organisiert hatten. Die weiteren Wettbewerbsetappen fanden in Berlins KaDeWe sowie auf der Internationalen Grüne Woche statt.