Messen

Für fast alle Fälle

Der neue maxx-trac von maxx-garden (99880 Waltershausen) überrascht den Angaben zufolge auf der Demopark in Eisenach mit vielen Neuerungen.

Fünf Grundmodelle und ein Sondermodell stehen zur Auswahl. Noch umfangreicher sind die Anbauoptionen geworden. Der maxx-trac umfasst drei Baureihen, die K-Modelle als Einstiegsklasse, speziell für den privaten Landschaftsbau, und die S- und M-Modelle für fast alle Anwendergruppen, informiert maxx-garden.

Die maxx M- und S-Modelle sind jeweils mit einem stufenlosen Antrieb ausgestattet, der wie ein Automatikgetriebe funktioniert. Sowohl die S- als auch die M-Modelle lassen sich individuell zusammenstellen und bieten so für jeden Anwender die passende Funktionalität. Der maxx-trac ist wahlweise mit Zweirad- oder Allradantrieb lieferbar, drei Mähwerke stehen dem Anwender zur Auswahl ebenso verschiedene Fangsysteme, wie beispielsweise die Hochentleerung, die mechanische oder hydraulische Boxentleerung für die 350-Liter- oder 450-Liter-Fangbox.

Den maxx-trac gibt es auch mit einem Winterpaket, ausgestattet mit Fahrerkabine, Front-Heckhydraulik, Schneeschild, Kehrmaschine und Streuer.

Die neuen S-Modelle haben in der Hinterachse ein professionelles Hydrostat-Automatikgetriebe mit zuschaltbarer Differenzialsperre und verfügen über einen neuen, großen Saugkanal mit super Fangeigenschaften und zusätzlichem Fangsignal.

Die M-Reihe der maxx-trac-Serie ist vollhydraulisch angetrieben. Zusätzlich werden diese Modelle jetzt mit einer serienmäßigen Längssperre und einer Tunnelklappe geliefert. Die Tunnelklappe bietet den Angaben zufolge den Komfort, dass man den Auswurfkanal vom Sitz aus komplett entleeren kann.

Kontakt: maxx-garden, Inhaber Dieter Ortmann, Fichtestraße 6, 99880 Waltershausen, Tel.: 0 36 22-40 03 60, Internet. www.maxx-garden.de.