Messen

Für Verlegearbeiten

Zur schnellen und effizienten Durchführung von Vakuum-Verlegearbeiten hat Probst Greiftechnik (71729 Erdmannhausen) Anbaugeräte für Verlegemaschinen, Radlader und Minibagger entwickelt. Mit diesem Gerät lassen sich auch Bordsteine entlang der Richtschnur verlegen, ohne mit der Richtschnur und Erdnägeln, die die Richtschnur halten, zu kollidieren, so das Unternehmen.

Im Angebot haben sie das Vakuum-Hebegerät „SH 1000 mini h“, ein kompaktes, hydraulisch angetriebenes Gerät sowie Gerätevarianten mit benzinmotorischem Antrieb (SH 1000 mini b) und mit elektrischem Antrieb (SH 1000 mini eW). Bei der hydraulischen Version gewährleiste eine spezielle, integrierte Schaltung, dass sich der Ansaug- und Lösevorgang vom Fahrersitz des Trägergerätes aus steuern lässt. Zum Antrieb und zur gleichzeitigen Steuerung des Ansaug- und Lösevorganges sei lediglich ein hydraulischer Steuerkreis notwendig (Ölflussbedarf 20 bis 80 Liter pro Minute, Arbeitsdruck 140 bis 350 bar, Staudruck maximal 20 bar). Das Gerät verfügt über ein dreifaches Sicherheitskonzept: integrierter Vakuum-Behälter, visuelle Kontrolle über Vakuum-Manometer mit grünem und rotem Bereich und batteriebetriebene akustische Warneinrichtung. Somit seien die gesetzlichen Bestimmungen erfüllt.

Zwei unterschiedliche Aufhängepunkte im oberen Gerätebereich sowie verstellbare Saugplattenbefestigungen ermöglichten die zentrische Lastaufnahme, was bei großformatigen Platten empfehlenswert sei. Bei der Verlegung von Bordsteinen lasse sich das Gerät außermittig einsetzen, so dass die Erdnägel, welche die Richtschnur bei der Bordsteinverlegung tragen, beim Verlegevorgang nicht aus der Position geraten, betont der Hersteller. Die maximale Tragfähigkeit der Hebegeräte liege bei 1000 Kilogramm.

Das Vakuum-Hebegerät SH 1000 mini h besitze sowohl eine Absicherung vor zu hohem hydraulischen Druck, als auch eine Absicherung vor zu hoher hydraulischer Fördermenge. Die ergonomisch angebrachten Handgriffe zur Führung des Gerätes könnten gleichzeitig als Abstellständer zur sicheren Ablage des Gerätes auf dem Boden verwendet werden. Entsprechende Anbauteile zur Verwendung mit einem hydraulischen Drehservo ergänzen das Angebot.

Kontakt: Probst Greiftechnik, Verlegesysteme GmbH, Gottlieb- Daimler-Str. 6, 71729 Erdmannhausen, Tel.: 07144-3309-0, Fax: 07144-3309-50, E-Mail: info@probst-gmbh.de, www.probst-gmbh.de

Halle 7, Stand 132