Messen

Funkferngesteuerte Böschungsmäher

Eines der inovativsten Produkte am Markt sind die funkferngesteuerten Spider-Böschungsmäher von Dvorak. Zur Demo-Park gibt es wieder ein neues Modell. Seit Mitte 2006 importiert Rumsauer (95469 Speichersdorf) die automatischen Mäher Robomow.

Erstmalig auf einer internationalen Ausstellung in Deutschland präsentieren Rumsauer die überarbeiteten Modelle RL 350, RL 550 und RL 850 von Friendly Robotics. Dazu kommt das Modell RL 1000 mit integrierter Ladestation. Die Robotmähern seien auch am Hang voll funktionsfähig. Außerdem könnten sie Gras bis 25 Zentimetern Höhe schneiden und das bei einer Schnittbreite von 56 Zentimetern. Jeder Robomow hat drei Mähmesser. Jedes wird von einem separaten Elektromotor mit 150 Watt Leistung angetrieben. Dazu kommen noch zwei Antriebsmotoren mit je 75 Watt für die Räder. Versorgt wird das Ganze von einem Akkupack mit 24 Volt und 17 Arbeitsstunden, damit könnten je nach Modell Flächen bis zu 2 000 Quardratmeter gemäht werden.

Auf der Demopark wird das neueste Spider-Modell ILD 02 vorgestellt. Die Schnittleistung habe sich im Vergleich zum Vorgänger fast vervierfacht, die stündliche Flächenleistung liege bei rund 7 500 Quadratmetern. ILD zeichne sich durch eine 123 Zentimeter Schnittbreite, vier getrennte Mähmesser, Vier-Rad-Lenkung und Vier-Rad-Antrieb über ein Hydrostatgetriebe aus. Motorisiert ist der ILD 02 mit einem Zwei-Zylinder-Vier-Takt-Motor von Kawasaki mit 23 PS Leistung. Die Maschine kann in Hanglagen bis 55 Grad eingesetzt werden. Ohne weitere Hilfsmittel arbeitet er in Steigungen bis 45 Grad, darüber hinaus bis 55 Grad hilft eine an der Maschine montierte Seilwinde. Diese läuft immer synchron mit den Antriebsrädern und sichert den Spider, wenn die Räder einmal nicht genug Grip haben. Vom Werk ist eine Standard-Schnitthöhen-Verstellung von 90 bis 140 Millimeter vorgesehen, für besondere Einsätze mit 50 bis 100 Millimetern. Alle Funktionen des Spiders werden über eine Funkfernsteuerung bedient, die Reichweite beträgt, je nach Umgebung, 100 Meter.

Vort Vari zeigt auf der Demopark den neuen Kreiselmäher VV Adela 2 mit 56 Zentimetern Schnittbreite und 5.5 PS Honda-GCV 160 Motor. Der Kreiselmäher VV KM 65 H mit einer Schnittbreite von 56 Zentimetern ist mit dem neuen Honda GCV 190 ausgestattet. Weitere Neuheiten von Vort Vari sind der handgeführte Kreiselmäher VV DS 1200 mit 120 Zentimetern Arbeitsbreite und einem elf PS Honda GXV 340, der F 530, ausgerüstet mit einem 5.5 PS Honda-Motor und einem Vorwärtsgang sowie F 600 mit 57 Zentimetern Schnittbreite und 6.5 PS Honda-GCV 190 Motor für Hochgrasmäher für höhere Ansprüche, drei Vor- und ein Rückwärtsgang, umstellbar von Mulch- auf Seitenauswurftechnik.

Um bei der Auswahl der Motoren in Zukunft flexibler sein zu können, hat Klippo den Radantrieb modifiziert. Der Abgang erfolge nicht mehr durch eine zweite Antriebswelle vom Motor aus, sondern wird unten, an der Messerwelle mittels Keilriemen und Winkelgetriebe abgegriffen.

Der Spindelmäher Lawnmaster Golf ist ausgestattet mit einer großen Rolle hinter der Mähspindel und einer kleineren Unterstützungsrolle vor dem Frontsammelkasten. Dieses Modell kann bis zwei Millimeter tief schneiden, ist mit einem Vier PS Briggs & Stratton Vanguard-Motor ausgerüstet und zehn Messer in der Spindel ausgestattet.

Der Rasentraktor LawnBoss 6225 X überzeuge durch den neuen, extrem laufruhigen Tecumseh-Motor, der in einem eigenständigen Werk in Tschechien gefertigt wird. Ein Druckschmiersystem mit extra Ölpumpe garantiere die optimale Ölversorgung auch unter schwierigsten Geländebedingungen und in Hanglagen. Für eine lange Lebensdauer sorge auch das „Clean-Air“ Luftfiltersystem mit Vorfilter, das gerade bei trockenen, staubigen Verhältnissen ein absolutes „Muss“ ist, informiert Rumsauer. Die OHV-Technik und das elektronische Zündsystem sorgen für ruhigen Lauf und konstante, gleichmäßige Leistungsabgabe. Zur weiteren Geräuschdämpfung werde ein „Low Noise“ Kit eingebaut.

Kontakt: Rumsauer GmbH, Kemnather Straße 7, 95469 Speichersdorf, Tel.: 09275-98922, Internet: www.rumsauer.org.