Messen

GaLaBau 2014: Verdichten im grünen Bereich

Mit ihren Anbauverdichtern der UAM proline trifft die Helmut Uhrig Straßen- und Tiefbau GmbH (78187 Geisingen) den Bedarf von Anwendern im Bauwesen. Jüngstes Modell der Baureihe ist der HD500. Damit bietet der Hersteller auch den Profis im Garten- und Landschaftsbau ein lückenloses Programm an Verdichtern für Mini- und Midibagger ab drei Tonnen Einsatzgewicht. 

Anbauverdichter der UAM proline. Werkfoto

Anbauverdichter am Hydraulikbagger lösen rasch, zuverlässig und gefahrlos schwierige Verdichtungsaufgaben, die mit anderen Maschinen und Geräten nur schwierig oder überhaupt nicht lösbar sind. Von Anwendern für Anwender praxisgerecht entwickelt, tragen die Anbauverdichter der UAM proline das Prädikat „Made in Germany“. Ganz bewusst verwendet der Hersteller ausnahmslos Stahlbauteile und Komponenten von heimischen Zulieferern.

Durch ihre niedrige Bauhöhe und die exzentrisch angeordneten Drehwerke können die Verdichter in engen, verbauten Kanalgräben wirken. Auf hohe Drehmomente und Haltekräfte ausgelegt, erlauben ihre Drehwerke eine Rotation der Grundplatte „bei jeder Belastung“. Weitere technische Finessen im Inneren der Verdichter maximieren die Kraftübertragung, minimieren das Schadensrisiko und verringern störende Vibrationen am Baggerarm. Die Grundplatte aus Hardox 400 mit bruchsicher gekanteten Seitenteilen ohne Schweißnähte bringe ihre gesamte Kraft in den Boden.

Für sichere Arbeiten in Gebäudenähe sorge der Frequenzcontroller. Jederzeit gut sichtbar am Adapter angebracht, überwache er beständig die Arbeitsfrequenz, signalisiere dem Fahrer mit einer grünen Leuchte, wenn die Frequenz im sicheren Bereich liegt und warne mit einer roten Leuchte, wenn die Frequenz in den gefährlichen Bereich der Eigenfrequenz von Mauern und Wänden absinkt. Mit dem wahlweise erhältlichen Soilcontroller können routinierte Fahrer die Frequenz auf bindige, feuchte oder nicht bindige Böden einstellen. (ts)

Kontakt: www.uam.eu
Halle 7a, Stand 7a-504