GaLaBau: BGL und NürnbergMesse planen für die Zukunft

Veröffentlichungsdatum:

Peter Ottmann (l.), CEO NürnbergMesse, und BGL-Präsident Lutze von Wurmb wollen für mindestens fünf weitere GaLaBau Messen kooperieren. Foto: NürnbergMesse/Thomas Geiger

In zwei Jahren findet die nächste GaLaBau in Nürnberg statt. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits auf Hochtouren – sowohl organisatorisch als auch inhaltlich, wie die Veranstalter auf der digitalen Live-Pressekonferenz bekanntgaben. Parallel dazu verkündeten BGL und NürnbergMesse, ihre Zusammenarbeit bis mindestens 2030 verlängern zu wollen.

NürnbergMesse und BGL kooperieren bei fünf weiteren GaLaBau Messen

„Dieser langfristige Vertrag ist ein starkes Signal und ein großer Vertrauensbeweis – gerade in Zeiten wie diesen“, kommentierte Peter Ottmann, Geschäftsführer NürnbergMesse GmbH, die Zusage des BGL, die langjährige Partnerschaft auf fünf weitere Ausgaben der im zweijährigen Turnus stattfindenden internationalen Leitmesse für Planung, Bau und Pflege von Urban- und Grünräumen, Sportplätzen, Golfanlagen und Spielplatzbau auszudehnen. „Die GaLaBau Messe ist ein sehr erfolgreiches Format“, ergänzte Lutze von Wurmb, Präsident des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL). „Zusammen mit unserem Partner, der NürnbergMesse, sind wir über die Jahrzehnte gewachsen. Hier geht man auf unsere Wünsche und Zukunftspläne ein. Unsere Aussteller und Fachbesucher kennen und schätzen den Standort. Die Infrastruktur ist genau richtig und die Stadt Nürnberg gibt unserem zentralen Messe-Event einen reizvollen Rahmen. Zudem möchten wir mit der Fortführung der erfolgreichen Zusammenarbeit schon jetzt den Startschuss für eine erfolgreiche GaLaBau 2022 geben.“

Bereits jetzt haben die intensiven Planungen für die nächste Messe begonnen, die vom 14. bis 17. September 2022 stattfinden wird. Wie die Veranstalter auf der digitalen Live-Pressekonferenz am Donnerstagvormittag erklärten, wird in der Organisation alles terminlich etwas nach vorne gezogen – so soll die Ausstelleranmeldung im März 2021 starten, bis September 2021 wird der Frühbuchervorteil gewährt, während die Standflächen-Bestätigung im März 2022 erfolgen soll. Geschuldet ist dies dem Umstand, dass die ursprünglich vom 16. bis 19. September geplante GaLaBau Messe 2020 abgesagt wurde, nachdem sich ein Großteil der Aussteller vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie gegen die Durchführung in diesem Jahr ausgesprochen hatte (TASPO Online berichtete).

Zukunftsthemen wie Digitalisierung und E-Mobilität auf der GaLaBau 2022

Auch inhaltlich laufen die Vorbereitungen für die GaLaBau 2022 bereits auf Hochtouren, wie die Organisatoren erklären. Thematisch soll unter anderem die Digitalisierung aufgegriffen werden – laut Stefan Dittrich, Leiter der GaLaBau bei der NürnbergMesse, eines der großen Zukunftsthemen im Garten- und Landschaftsbau. „Für die GaLaBau 2022 planen wir ein Areal speziell zu diesem Thema mit Workshops und Produkten zum Ausprobieren – sowohl für Besucher, die erst am Anfang stehen, als auch diejenigen, die schon Erfahrung auf diesem Gebiet haben. Spannend wird natürlich, welche Veränderungen sich für die Grüne Branche nach Corona ergeben. In den letzten Monaten haben wir bereits gespürt, welche Bedeutung Parks in Städten aktuell und in Zukunft haben werden. Des Weiteren arbeiten wir daran, die bewährte Jobbörse weiter auszubauen und an mögliche neue Berufszweige und Veränderungen anzupassen. Zu den Zukunftsthemen für die GaLaBau 2022 gehören weiterhin Akkutechnologien für Pflegemaschinen und alternative Antriebstechnologien beziehungsweise E-Mobilität für Baumaschinen und Fahrzeuge“, gibt Dittrich einen Ausblick. Zu den weiteren Themen, die in den nächsten zwei Jahren intensiv ausgearbeitet werden sollen, gehört auch der Klimaschutz sowie der Bereich hochwertige Gartenausstattung, den unter anderem der BGL mit dem bekannten Garten[T]räume Areal aufgreifen wird.

Kleines Branchentreffen der Landschaftsgärtner in diesem Jahr in Nürnberg

Zum eigentlichen Zeitpunkt der diesjährigen GaLaBau Messe findet am 18. September auf dem Nürnberger Messegelände der Verbandskongress des Bundesverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau statt, auf dem viele politische und branchenspezifische Trends aufgegriffen werden sollen. Unter anderem wird die bekannte Gartendesignerin Gabriella Pape von der Königlichen Gartenakademie in Berlin in einem Vortrag zum Thema Gartengestaltung im Umbruch berichten. Sigmar Gabriel, ehemaliger Vizekanzler und Außenminister a.D., soll den rund 150 erwarteten Kongressteilnehmern einen Einblick in die internationale und nationale Politik geben, bevor der nicht öffentliche, interne Verbandskongress stattfindet. Ebenfalls auf dem Gelände der NürnbergMesse findet außerdem die Mitgliederversammlung der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz (GALK) sowie das bundesweite Finale des Landschaftsgärtner-Cups statt. Online wird am 18. September darüber hinaus die World Urban Parks Conference veranstaltet, bei der Experten in verschiedenen Webinaren über aktuelle Themen und Trends innerhalb der Community des Stadtpark-, Freiraum- und Erholungssektors informieren.

Cookie-Popup anzeigen