Messen

GaLaBau-Branche in Deutschland mit erfreulicher Entwicklung

Der Garten- und Landschaftsbau hat im Jahr 2009 in Deutschland mit insgesamt 88.582 Beschäftigen einen Umsatz von insgesamt 4,914 Milliarden Euro erzielt. „Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung“, hält BGL-Präsident Hanns-Jürgen Redeker fest. Mit Blick auf die bisherige Umsatz-Bestmarke von 2008, die bei 4,911 Milliarden Euro lag, bedeutet das: Trotz der weltweiten Finanzkrise blieb der Umsatz im GaLaBau in 2009 überraschend stabil.

„Bei der Auftraggeberstruktur macht der Privatgarten-Bereich mit 51,27 Prozent übrigens den größten Marktanteil aus - und Experten aus der Marktforschung haben uns bestätigt, dass hier immer noch mehr Potenzial drin steckt!“, so Redeker weiter. Bei den öffentlichen Auftraggebern sank der Umsatzanteil von 18,74 Prozent in 2008 auf 17,61 Prozent in 2009.

Die Zahl der Auszubildenden stieg in 2009 um 3,4 Prozent gegenüber 2008. Insgesamt 7.132 junge Menschen ließen sich in gewerblichen Garten- und Landschaftsbau-Betrieben zum Landschaftsgärtner ausbilden, ein Jahr davor waren es 6.898 Auszubildende.