Messen

GaLaBauReport: Giardina Karlsruhe zog über 45000 Besucher an

15 Showgärten und Pflanzenshows ließen sich von den Besuchern der Giardina-Karlsruhe vom 16. bis 19. Februar 2006 bewundern. Was sich beim ersten Messeauftritt bereits ankündigte, setzte sich beim zweiten Anlauf fort. Die Giardina-Karlsruhe ist qualitativ nur noch einen Hauch von ihrer großen Schweizer Schwester entfernt.

Heribert Rech, Innenminister des Landes Baden-Württemberg, eröffnete am Preview-Abend zusammen mit Erhard Anger, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (VGL) Baden-Württemberg, offiziell die Messe. "Die hier entstandenen Showgärten machen richtig Lust darauf, mehr Zeit im eigenen Garten verbringen zu dürfen", so Rech. Auch Anger zeigte sich beeindruckt von der Leistung seiner GaLaBau-Kollegen. Über 45000 Besucher kamen zur Giardina. Erfreulich ist außerdem, dass sich laut Umfrage das Einzugsgebiet auf den Rhein-Neckar-Raum sowie Stuttgart und Umgebung ausgeweitet hat. Die Aussteller stießen durchweg auf ein kaufkräftiges und sehr interessiertes Messepublikum. "Wir konnten schon einige konkrete Termine vereinbaren", freuten sich Thomas Westenfelder, Präsidiumsmitglied des VGL Baden-Württemberg, und Rainer Seib, Natursteinhändler aus Karlsruhe, deren Showgarten mit dem Titel "Nordischer Frühling" von der fünfköpfigen Fachjury mit dem Giardina-Award in Gold ausgezeichnet wurde. "Mit diesem Preis hatten wir nicht gerechnet", erklärte Westenfelder. "Wir wollten den Besuchern der Giardina die Schönheit des hohen Nordens zeigen", meinte er. Die Schlüssigkeit des Konzeptes war ausschlaggebend für den Award in Gold, denn Idee, Gartentitel und Umsetzung waren aus einem Guss. Der Giardina-Award in Silber wurde für die Showgärten "Outdoor Living-Rooms" der Firma Krauß Natursteine und den japanischen Wassergarten von Guido Zeller aus dem Odenwald verliehen. Jacques-Eric Richard, Gartengestalter aus der Schweiz und Giardina-Award Gewinner 2005 in Zürich, hatte sich zusammen mit einem Schweizer GaLaBau-Betrieb und der Firma Erb aus Linkenheim-Hochstetten in Karlsruhe beteiligt. Auch Richard äußerte sich sehr zufrieden über das deutsche Publikum und ist einem weiteren Auftritt im Jahr 2007 nicht abgeneigt. Ein weiterer "Newcomer" war der Ausstellungsbeitrag der Garten- und Landschaftsbaubetriebe der Region Mittlerer Oberrhein zusammen mit den Landschaftsarchitekten des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten (BDLA). "Crea-Terrassen, von Landschaftsarchitekten geplant, gebaut von Fachbetrieben des Garten- und Landschaftsbaues", lautete die Überschrift über den fünf Reihenhausterrassen aus buntem Holz. "Die Wirksamkeit von Messen für die Akquise von Aufträgen wird von den Betrieben häufig unterschätzt", äußerte sich Reiner Bierig, Geschäftsführer des VGL Baden-Württemberg, über den Erfolg der diesjährigen Messe. Die Giardina-Karlsruhe im Jahr 2007 findet voraussichtlich vom 15. bis 18. Februar statt.