Messen

Gleichmäßiges Gießen

Perrot (75382 Althemngstett) stellt auf der GaLaBau seine neu entwickelte Linie von Getrieberegnern vor. War bisher bei Getrieberegnern ein Sektoranschlag (rechter/linker Wendepunkt) fix, so lasse sich bei der Hydra-Serie der gewünschte Kreisausschnitt auf beiden Seiten einstellen. Ein Skalenrad zeigt diesen Sektor sowohl im Betrieb als auch bei Stillstand an. Die Einstellung könne auch bei geschlossenem Regner erfolgen. Als besonders wartungsfreundlich betont Perrot das von oben zugängliche Schutzgehäuse, das den Decoder, die Magnetspule, den Drucksensor und den Druckregler beherbergt, die sich alle, ebenso wie das Ventil und der Schmutzfilter, von oben ohne Grabarbeiten demontieren lassen.

Die zentrale Wasserführung verringere die sonst oft üblichen Druckverluste stark und garantiere zusammen mit dem kugelgelagerten Regnerkopf und den aus Messing gefertigten Büchsen der Zahnräder eine sehr lange Lebensdauer. Ein weiterer Vorteil sei die variabel einstellbare Drehzeit dieses Regners.

Eine Kunstrasenabdeckung zur harmonischen Integration in das Umfeld sei ebenso Standard wie die selbsttätige Entleerung (keine Frostschäden) auch bei der Version mit eingebautem Ventil, so Perrot. Bewährte Industriestandards wie das hermetisch geschlossene Regnergehäuse, die Freispüleinrichtung oder die Rutschkupplung runden das Gesamtbild ab. Der Hydra-Regner ist ab September 2006 lieferbar.

Kontakt: Perrot-Regnerbau Calw GmbH, Industriestraße 19-29, 75382 Althemngstett, Tel.: +49(0)7051-162-0, Fax: +49(0)7051-162-133, E-Mail: perrot@perrot.de, www.perrot.de

Halle 4, Stand 521