Messen

Grillen beim Segeln

Cobb Germany präsentiert auf der Spoga seinen Grill Cobb Pro, eine Alternative zum Cobb Premier: Der Unterschied besteht darin, dass die Außenschale aus Stahl und pulverlackiert ist, informiert der Hersteller. Er eigne sich besonders für OutdoorAktivitäten, beispielsweie beim Segeln, Camping oder Trekking, aber auch für zu Hause. Die Außenseite werde nicht warm, obwohl im Inneren eine Temperatur von beinahe 300 Grad Celsius herrscht; deshalb könne dieser Grill mit bloßen Händen auch während des Gebrauchs getragen und versetzt werden.

Der Cobb Pro kann den Angaben zufolge auf jeder beliebigen Unterlage aufgestellt werden, da er durch die rutschsicheren Füße und den niedrigen Schwerpunkt sehr stabil ist. Der Cobb Pro wiegt 4,3 Kilogramm, hat eine Höhe von 30 und einen Durchmesser von 32 Zentimetern und wird mit einer Schultertasche geliefert, damit der Grill auch zum Picknick mitgenommen werden kann.

Das patentierte Design und die Luftkanäle gewährleisten eine optimale Verbrennung und sorgen dafür, dass der Grill günstige Verbrauchswerte hat – lediglich sechs Grillbriketts oder ein Cobble Stone sind erforderlich, um eine Temperatur von 280 bis 300 Grad Celsius für zwei bis drei Stunden aufrecht zu erhalten, informiert Cobb Germany.

Der speziell entwickelte Grillrost reduziere die Stichflammen- und Rauchentwicklung. Der Teflonbelag sorge für eine leichte Reinigung. Als Zubehör ist ein Wok, Pfanne, Bratenrost, Griddle und Cobb Kochbuch erhältlich.

Kontakt: Cobb Germany, Tel.: 01 77-5 38 86 77, Fax: 0 20 64-60 94 65, E-Mail: cobb@cobb-grill.de, Internet: www.cobb-grill.de.