Messen

Grüne Woche: Russland 2018 wieder dabei?

, erstellt von

Russland hat im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin signalisiert, sich im nächsten Jahr eventuell wieder an der Messe zu beteiligen. Wegen der gegen das Land verhängten EU-Sanktionen hatte Russland 2016 und in diesem Jahr mit seiner Teilnahme an der Grünen Woche ausgesetzt.

Unter anderem in Halle 26 präsentierte sich der Gartenbau auf der Internationalen Grünen Woche. Foto: Messe Berlin

„20 Jahre lang haben wir die Messe erfolgreich als Vermarktungsplattform genutzt. Es besteht eine gute Chance, dass Russland auf der Grünen Woche 2018 wieder dabei ist. Dies ist auch so auf Ministerebene besprochen worden“, so der russische Vize-Landwirtschaftsminister Evgeny Gromyko bei seinem Besuch auf der Grünen Woche.

1.650 Aussteller aus 66 Ländern in Berlin dabei

Neben Gromyko waren in diesem Jahr über 200 Spitzenpolitiker aus dem In- und Ausland auf der Grünen Woche vertreten, 1.650 Aussteller aus 66 Nationen präsentierten ihr Leistungs- und Angebotsspektrum rund um Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau.

„Der agrarpolitische Dialog mit über 80 Landwirtschaftsministern aus allen Kontinenten, der globale Austausch mit den Spitzenvertretern des nationalen und internationalen Agribusiness‘ sowie die erlebnis-orientierten Präsentationen im Ausstellungsbereich waren die Gütekriterien der 82. Grünen Woche“, so Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin.

Besucher der Grünen Woche zeigen sich konsumfreudig

Mit knapp 400.000 Besuchern schloss die Grüne Woche gestern ihre Tore. Die Messegäste zeigten sich den Organisatoren zufolge in diesem Jahr ähnlich konsumfreudig wie 2016 – die Pro-Kopf-Ausgaben lagen demnach bei über 120 Euro, was den Ausstellern Umsätze von mehr als 48 Millionen Euro einbrachte.

Die nächste Ausgabe der Grünen Woche findet vom 19. bis 28. Januar 2018 auf dem Berliner Messegelände statt.