Messen

Heizkosten senken

Die Alfred Kuhse GmbH (21423 Winsen/Luhe) hat sich bei der Energieerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen auf Gesamtanlagenkonzepte für Pflanzenöl-BHKW spezialisiert. Strom verkaufen – Wärme nutzen ist das Leitmotiv der Pflanzenöl-BHKW Serie greenPower, die als Biomassekraftwerk der Förderung nach dem Erneuerbaren Energien-Gesetz (EEG) inklusive NaWaRo-Bonus unterliegt.

Der im Verbrennungsprozess erzeugte Strom werde in das öffentliche Stromnetz eingespeist und gemäß EEG vergütet, während die parallel erzeugte Wärme in dem vorhandenen Heizsystem genutzt wird. Je nach Wärmebedarf kämen hierbei die Varianten greenPower 30 (40 kW thermisch) oder in kompakter Containerbauweise das greenPower 250 (240 kW thermisch) beziehungsweise greenPower 400 (396 kW thermisch) zum Einsatz. Durch den Einsatz eines Synchrongenerators könne die greenPower Serie im Netzparallel- oder Inselbetrieb gefahren werden. Im Falle eines Wärmeüberschusses sorge eine in der Containerbauweise integrierte Notkühlung für die Abführung der nicht genutzten Wärme.

Die Kuhse-Steuerungstechnik ist den Angaben zufolge mit einer komfortablen Visualisierungssoftware zur Darstellung der Anlagendaten ausgestattet, die eine Datenfernüberwachung mit sofortiger Alarmfunktion im Störungsfall für Wartungszwecke ermöglicht.

Kontakt: Alfred Kuhse GmbH, An der Kleinbahn 39, 21423 Winsen/Luhe, Tel.: 0 41 71-79 81 89, Internet: www.greenpower.cc.

• Halle 3, Stand 465