Messen

Honnen im Agrobusiness-Vorstand

Franz-Willi Honnen, Geschäftsführer der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH, engagiert sich ab sofort im Vorstand von Agrobusiness Niederrhein. Den Verein und die Erzeugergenossenschaft verbinden nicht nur der Standort Straelen, sondern auch ähnliche Ziele in puncto Förderung der regionalen Produktion und Vermarktung.

Franz-Willi Honnen ist Geschäftsführer der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH und ab sofort auch Vorstandsmitglied von Agrobusiness Niederrhein. Foto: Landgard

So hat etwa Landgard verschiedene Regionalkonzepte und -sortimente sowie das bundesweite Label „Deutsche Gärtnerware“ im Portfolio. Als Pendant dazu kann Agrobusiness Niederrhein die Regionalmarke „Natürlich Niederrhein“ zum gezielten Vertrieb von Produkten aus regionaler Erzeugung vorweisen.

Agrobusiness Niederrhein entwickelt regionale Vermarktungsstrategien

Das Label gehört zu den Vermarktungsstrategien, die von Agrobusiness Niederrhein in mit Praktikern aus unterschiedlichen Fachrichtungen besetzten Projektgruppen entwickelt werden. Damit will der Verein das Gebiet am Niederrhein als eine der europaweit konkurrenzfähigsten, nachhaltigsten und innovativsten Agrobusiness- und Food-Regionen etablieren.

„Agrobusiness Niederrhein setzt sich aktiv für die Interessen und die Werte des Gartenbaus und der Landwirtschaft ein, die eine ländlich geprägte Region wie den Niederrhein wesentlich prägen. Dazu hat Agrobusiness Niederrhein entlang der gesamten Wertschöpfungskette ein verbindendes Netzwerk aufgebaut, das von der Produktion über die Vermarktung bis hin zum Kunden reicht“, erklärt Honnen.

Honnen: Engagement bei Agrobusiness Niederrhein eine „Herzensangelegenheit“

Sich parallel zu seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Landgard Blumen & Pflanzen GmbH im Vorstand der unabhängigen Netzwerkorganisation Agrobusiness Niederrhein zu engagieren, sei ihm eine „Herzensangelegenheit“, betont Honnen.

„Die im Netzwerk organisierten Unternehmen können mit ihrem Know-how dazu beitragen, dass die wirtschaftliche Stärke der landwirtschaftlich geprägten Region Niederrhein zum Wohle aller am Niederrhein tätigen Menschen und Unternehmen weiter zunimmt. Landgard versteht es als Aufgabe, daran aktiv mitzuarbeiten. Immerhin vertritt Landgard allein am Niederrhein mehr als 800 Erzeugerbetriebe aus dem Gartenbau.“