Messen

Ideales Pflanzgefäß

Das neue Pflanzgefäß-System von Plantener (86732 Oettingen) erlaubt nach eigenen Angaben fast unbegrenzte Gestaltungs- und Variationsmöglichkeiten für öffentliche Anlagen und Gewerbebetriebe, aber auch für die eigene Terrasse, den Arbeits- und Wohnraum.

Kernstück des Systems ist der Korbeinsatz. Der Korb ist technisch einem Einkaufswagen ähnlich und mindestens so stabil, informiert Plantener. Der Zwischenboden verhindere, das Erdsubstrat „im Wasser steht“. Das Erdsubstrat ist mit unseren speziellen Kapillarmatten eingepackt. Der gesamte Korb steht in der Wasserwanne. Die Kapillarmatten transportieren das Wasser aus der Wanne zur Erde und sorgen für eine gleichmäßige Bodenfeuchte.

Das neue Pflanzsystem zeichne sich beispielsweise aus durch hervorragende Sauerstoffversorgung im Wurzelbereich, ausgezeichnete Temperaturstabilität, berdurchschnittliches Wachstum oder variable Optik. Wasserschäden durch übermäßiges Gießen seien durch das patentierte Bewässerungssystem nahezu ausgeschlossen. Der Aufwand für die Bewässerung reduziere sich. Die Pflanzgefäße können „mitwachsen“.

Bereits bei der Projektierung werden Plantener-Pflanzsysteme in Form und Farbe auf ein langes Pflanzenleben abgestimmt Material, Form, Farbe und die Harmonie des Raumes bleiben erhalten, auch wenn die Pflanze eines Tages ein größeres Gefäß benötigt, so das Unternehmen. Die Auswahl an Pflanzgefäßen umfasst beispielsweise Terrakotta, Holz, Metall oder Beton.

Kontakt: Plantener Deutschland Manufaktur GbR, Georg-Schwab-Straße 6, 86732 Oettingen, Tel.: 0 90 82-75 40, Internet: www.plantener.de.