Messen

Ideen greifbar machen

Einmal im Jahr bietet gestalten & verkaufen von Haymarket Media das ganz praxisnah worüber die Redaktion sonst „nur“ schreibt: Das g&v CreativCenter ist zu einer festen Größe auf der IPM in Essen geworden. Die Halle 1A in der Green City ist Anlaufpunkt, wenn es darum geht, Ideen greifbar zu machen und fürs eigene Blumenfachgeschäft oder die Gärtnerei mitzunehmen.Der Name sagt es schon: Das g&v CreativCenter möchte Anregungen geben, die den floristischen Alltag bereichern, denn dafür steht das Fachmagazin gestalten & verkaufen – und das nun bereits seit 20 Jahren. Hier können sich die Leser Ideen mitnehmen. Das g&v CreativCenter ist mittlerweile aber auch Treffpunkt, um sich auszutauschen und manchmal sogar Plattform für heiße Diskussionen, wenn es zum Beispiel um Warenpräsentationen, Gestaltungen in Farben, Formen und für neue Produkte geht. Aber das ist gut so, denn Kreativität macht jedes Fachgeschäft individuell. Die Ideen müssen auf die eigene Kundenklientel zugeschnitten sein.Das bewährte und erfahrene Team um Ulla Rankers-Langels ist auch 2011 für die gestalterische Umsetzung verantwortlich. „Wir wollen nachvollziehbare Ideen zeigen, wobei der Schwerpunkt auf Idee liegt. Eigene Akzente oder auch Kontraste machen dann erst das Besondere aus. Aber es ist natürlich auch erlaubt, alles 1: 1 mit nach Hause zu nehmen“, so die erfahrene Floristin, die auch schon mal für kleine Provokationen in ihren blumigen Messeauftritten bekannt ist.Ob saisonale Höhepunkte, besondere Anlässe oder auch Modisch-Aktuelles aus dem Lifestylebereich: Im g&v CreativCenter werden Besucher fündig! Sei es nun die Präsentation üppiger Schnittblumenfülle aus südlichen Gefilden oder das besondere Accessoire – floristisch und verkaufsfördernd in Szene gesetzt, werden die Ideen für Umsatz im Geschäft sorgen.Und nicht vergessen: Fotografieren ist ausdrücklich erwünscht!IPM 2011: Halle 1A, Green City