Messen

IGW: „Blooming City“ warb für Blumen und Pflanzen

, erstellt von

Über 100.000 Blumen und mehr als 26.000 Europaletten – daraus war die „Blooming City“ in der Blumenhalle der diesjährigen Internationalen Grünen Woche in Berlin gebaut. Symbolisieren sollte sie die blühende Silhouette einer Großstadt der Zukunft, die gleichzeitig als Schauplatz vieler Aktionen rund um Blumen und Pflanzen diente.

Blumenhalle soll zum Nachdenken und Nachmachen inspirieren

„Erst Überraschung, dann Neugier und schließlich Begeisterung – so oder ähnlich haben die meisten Besucher reagiert, die zum ersten Mal in unsere ‚Blooming City‘ gekommen sind“, resümiert Armin Rehberg, Vorstandsvorsitzender der Landgard eG. Die Erzeugergenossenschaft hatte mit ihrer Initiative „Blumen – 1000 gute Gründe“ in diesem Jahr erneut die Gestaltung der Blumenhalle übernommen.

Mit dem diesjährigen Konzept habe Landgard zum Nachdenken und Nachmachen gleichermaßen inspirieren wollen, wie Rehberg erklärt. Und das sei definitiv gelungen. „Besonders die verschiedenen DIY-Workshops waren bei den Messebesuchern sehr beliebt und an allen Tagen schnell ausgebucht“, so der Vorstandsvorsitzende.

Blogger-Rundgang durch die „Blooming City“

Zu den Teilnehmern der Workshops gehörten unter anderem fünf reichweitenstarke Garten-Bloggerinnen, die von Landgard gezielt auf Entdeckungsreise durch die Blumenhalle geschickt wurden. Was Rebecca Lina (Elfenkind Berlin), Julia (allesundanderes), Jule (craftroomstories), Marie (sconesandberries) und Jelena (jelena_diy) bei ihrem Rundgang alles erlebten und entdeckten, konnten ihre Follower in über 60 Postings und Stories in den sozialen Netzwerken verfolgen.

Auch sonst war die „Blooming City“ laut Landgard sehr beliebt in den verschiedenen Social-Media-Kanälen. Auf Facebook etwa hätten die Beiträge von „Blumen – 1000 gute Gründe“ täglich über 136.000 Menschen erreicht. „Damit sind wir unserem Ziel, gerade junge Leute wieder stärker für Blumen und Pflanzen zu begeistern, wieder einen großen Schritt näher gekommen“, so Rehberg.

Udo Walz zeigt blumige Frisuren

Für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgte zudem die „Flower Hair-Show“ Udo Walz, der aktuell zusammen mit Landgard eine eigene, farblich auf seine Haarpflege-Produkte abgestimmte Blumen- und Pflanzenkollektion auf den Markt bringt. Zusammen mit seinem Team verschönerte der Berliner Promi-Friseur am vergangenen Samstag drei freiwillige Teilnehmerinnen mit blumigen Haarkreationen.