Messen

Innovative Ideen aus Email

Münder-Email, Pohle, bezeichnet sich selbst als eine der letzten Firmen, die sich der Erhaltung des Werkstoffes Email verschrieben habe und durch innovative Ideen ein neues Absatzfeld in der grünen Branche gewinnen konnten. Markt-Neuheit des Jahres 2005/2006 ist eine Palette von Kräuterschildern mit Erdspieß und Erdanker bei geschütztem Geschmacksmuster.

Die Standardpalette an individuellen Größen kann Münder-Email durch große Fertigungszahlen zu einem nach eigenen Angaben überraschend geringen Preis anbieten. Neben den Email-Schildern gewinne das Nostalgie-Emailgeschirr immer mehr Freunde, so das Unternehmen. Der Gartenfreund schätze nicht nur die Gebrauchsfähigkeit des Geschirrs, beispielsweise mit Dekor "Blümchen" im Landhausstil, sondern auch seinen dekorativen Charakter, etwa das Rosendekor im neuen Sortiment "the old farmhouse". Kleinere Neuentwicklungen an Email-Schildern sind unter anderem der Hunde-Parkplatz oder das Hunde-Klo Verbot mit Erdspieß und Erdanker. Für alle Bereiche bietet Münder-Email dem Handel speziell entwickelte Verkaufshilfen an. Der grundsätzliche Vorteile einer Email-Oberfläche gegenüber allen anderen Materialien, so erklärt das Unternehmen, sei die schier unendlich lange Haltbarkeit von 20, 30 Jahren und mehr. Die im Laufe der Zeit natürlicherweise entstehenden Rostansätze könnten mit Glasreinigungsmittel leicht entfernt werden. Email ist laut Münder ein Glasschmelzfluss, der in der Regel in drei Schichten bei rund 800 Grad Celsius auf das Trägermaterial Stahlblech aufgeschmolzen wird. Durch den Einbrand könne die Schrift nicht verblassen und nur mechanische Beschädigung schade der Oberfläche. Diese Tatsache habe dazu geführt, dass sich für alte Gegenstände aus Email ein Sammlermarkt entwickelt habe. Münder-Email fertigt seine individuellen Hausnummern, Straßen- und Namensschilder wieder in der alten "Schabloniertechnik". Dabei werden die Buchstaben und Nummern mittels Schablonen aus der vorher aufgetragenen und angetrockneten dritten Emailschicht per Hand ausgebürstet und anschließend eingebrannt, erläutert das Unternehmen. Das Merkmal dieser Technik sei die reliefartige Erhöhung (Positiv) oder Vertiefung (Negativ). Halle 08, Nr.32, Halle 10.1, A-009. Münder-Email GmbH, In der Masch 13, 31867 Pohle, Tel.: 0 50 43-97 36 6-0, Fax: 0 50 43-97 36 6-19, E-Mail: info@muender-email.com, Internet: www.muender-email.com