Messen

Internationale Fachmesse für Planen, Bauen und Pflegen mit Grün

Die GaLaBau 2010 findet vom 15. bis 18. September in Nürnberg statt. Landschaftsgärtner, Landschaftsarchitekten und Entscheider aus kommunalen Gartenbauämtern können sich vier Tage lang über neue Produkte und Trends auf der alle zwei Jahre stattfindenden internationalen Fachmesse für Urbanes Grün und Freiräume informieren. Mit dem Messe-Fachteil Playground sowie den 2. Deutschen Golfplatztagen haben wichtige GaLaBau-Arbeitsfelder wie der Bau und die Pflege von Spielplätzen und Golfplatzanlagen eine eigene Adresse bekommen, informiert die NürnbergMesse GmbH. Rund 1.000 Aussteller aus dem In- und Ausland werden erwartet.

Die GaLaBau ist die Fachmesse mit dem weltweit umfassendsten Fachangebot für Planung, Bau und Pflege von Urban-, Grün- und Freiräumen. Rund 50 Prozent der Aussteller präsentieren Bau- und Pflegemaschinen sowie -geräte. Etwa ein Viertel bietet Baustoffe und Pflanzen an. Und ein weiteres Viertel der Aussteller deckt Spezialangebote wie Spielplatzgeräte, Stadtmöblierung oder das Segment Golfplatzbau und -pflege ab.

Erstmals gibt es in diesem Jahr eine Sonderschau zum Thema „Baumpflege und Baumklettern“, die von freeworker und der Münchner Baumkletterschule organisiert wird. Mehrmals täglich finden auf der Sonderschau in Halle 7A Vorführungen statt.

Deutsche Golfplatztage

Nach erfolgreicher Erstauflage in 2008 gehen die Deutschen Golfplatztage, die als Fachteil der GaLaBau-Messe in Halle 4A angesiedelt sind, in die zweite Runde. Golfplatzmanager, -betreiber und Greenkeeper finden auf der Messe alles rund ums Thema Bau, Pflege und Management von Golfplatzanlagen. Zentraler Treffpunkt für alle „Golf-Interessierten“ ist der Meeting-Point, auf dem sich die involvierten Golfverbände Bundesverband Golfanlagen (BVGA), Deutscher Golf Verband (DGV), Golf Management Verband Deutschland (GMVD), Greenkeeper Verband Deutschland (GVD) und Professional Golfers Association (PGA) präsentieren.

Begleitet werden die Deutschen Golfplatztage von einem Golf-Turnier am ersten Messetag und einem zweitägigem Golfkongress am 16. und 17. September, der im CCN Ost stattfindet (Infos unter www.galabau.info-web.de/golfplatztage).

Playground

Inzwischen fest auf der GaLaBau-Messe etabliert ist laut NürnbergMesse GmbH der Fachteil Playground in Halle 1. Dort zeigen Hersteller von Spielplatzgeräten und Freizeitanlagen ihre Neuheiten. Dass Spielplatzbau und GaLaBau Hand in Hand gehen, zeigt das Beispiel des Wettbewerbs „Grüne Spielplätze“, der zum ersten Mal von der Initiative „Die Grüne Stadt“ organisiert wird. Ziel des Wettbewerbs ist, vorbildliche Spielplätze auszuzeichnen, bei denen eine abwechslungsreiche, standortgerechte und qualitative Grüngestaltung eine zentrale Rolle spielt. Die Gewinner des Wettbewerbs werden auf der GaLaBau ausgezeichnet. Außerdem wird es in Halle 1 wieder eine Sonderschau geben, die der Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) organisiert. Dieses Jahr mit dem Titel „Spielpunkte - modernes Spielen in der City“. Gezeigt wird, was wichtig ist, damit urbane Räume abwechslungsreiche Spielräume bieten und für Bewohner aller Generationen lebenswert bleiben (Infos unter www.galabau.info-web.de/playground).

Rahmenprogramm

Die GaLaBau ist nicht nur reine Produktschau, sondern bietet auch ein äußerst umfassendes und fachlich interessantes Rahmenprogramm. Dafür verantwortlich ist federführend der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), der ideelle Träger der GaLaBau.

Im Rahmen der GaLaBau 2010 wird erneut der ELCA-Trendpreis „Bauen mit Grün“ verliehen. Gemeinsam wollen die ELCA (European Landscape Association) und der BGL mit der Verleihung dieses Internationalen Trendpreises die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Bauherren, Landschaftsarchitekten und Landschaftsgärtnern fördern. Darüber hinaus werden parallel zur Messe eine Fülle von Fachveranstaltungen rund ums Bauen mit Grün angeboten. Die Bandbreite der Fachtagungen beschäftigt sich mit Themen wie „VOB, BGB, HOAI - Verträge mit Verbrauchern?!“ bis hin zum Arbeitsgebiet „Ingenieurbiologische Bauweisen“. Besonders ins Blickfeld gerückt sind in diesem Jahr auch die Themen „Rasen“ und „Licht im Garten“.

Beim Landschaftsgärtner-Cup, dem bundesweiten Berufswettbewerb, treten auch in diesem Jahr die besten Landschaftsgärtner der einzelnen Bundesländer gegeneinander an, um ihr fachliches Können unter Beweis zu stellen. Ziel ist, das deutsche Meisterteam zu ermitteln, welches auch an der Weltmeisterschaft teilnehmen wird. Neue und fortschrittliche Produkte und Verfahren für den Bau und die Pflege landschaftsgärtnerischer Anlagen werden mit der GaLaBau-Innovationsmedaille ausgezeichnet. Die Medaille gilt in der Branche inzwischen als Qualitätssiegel. Alle Aussteller der GaLaBau, die ein neues Produkt oder eine wesentliche Weiterentwicklung anbieten, sind zur Teilnahme eingeladen. Detaillierte Informationen sowie Teilnahmebedingungen sind beim BGL erhältlich.