Messen

Interview mit Siegfried Dann: "Das Land Niedersachsen in die Verantwortung nehmen"

Mit der Landesgartenschau Winsen/Luhe ist nach Bad Zwischenahn im Jahr 2002 und Wolfsburg 2004 die dritte niedersächsische Laga in diesem Jahr erfolgreich zu Ende gegangen. Aber wie geht es in Niedersachsen nun weiter? Politische Zusagen liegen zurzeit noch nicht vor, und die Vorbereitungszeit für eine Landesgartenschau 2010 wird knapp. Wir fragten dazu Siegfried Dann, den Aufsichtsratsvorsitzenden der Fördergesellschaft Landesgartenschauen in Niedersachsen und Aufsichtsratsmitglied der Landesgartenschau Winsen/Luhe.

Eine Frage lautete: "Was erwarten die Gärtner von Seiten der Politik, damit die nächste Landesgartenschau vonstatten gehen kann?" Seine Antwort:

"Wir stehen mit dem Land Niedersachsen im Dialog, um Möglichkeiten und Chancen einer Laga 2010 zu erörtern. Es sind hier sicherlich Modelle denkbar, damit eine Laga auch in der Kürze der Zeit geplant und gebaut werden kann. Allerdings möchte ich auch deutlich machen, dass wir das Land Niedersachsen hier nicht aus der Verantwortung lassen wollen, die auch eine finanzielle Förderung vorsieht. Hier muss sich das Land beispielsweise an Nordrhein-Westfalen messen lassen, das den Beschluss eines Ausstieges umgekehrt hat, so dass die Fortführung von Landesgartenschauen dort möglich ist! Ein entsprechender Dialog mit dem Land wird durch uns aktiv gefordert, denn es gibt kaum ein besseres Instrument für eine nachhaltige Regional- und Städteentwicklung." Das komplette Interview lesen Sie in der TASPO 44/06