Messen

IPM und BGI verlängern Partnerschaft

, erstellt von

Wie die IPM Essen bekannt gab, wurde die Kooperation mit dem Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels (BGI) verlängert. Demnach wird das BGI Trade Center im Rahmen der Weltleitmesse des Gartenbaus für weitere drei Jahre fortgesetzt.

Andrea Kirchhoff, Geschäftsführerin der BGI Service UG, und Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in Essen. Foto: Messe Essen

Bestehende Kooperation seit 20 Jahren

Das BGI Trade Center gehöre laut Messe Essen zu den festen Institutionen auf der IPM und gelte als Anlaufstelle für den deutschen Blumengroßhandel und Importeure. Mit der Verlängerung der Partnerschaft soll nun diese Erfolgsgeschichte auch fortgeschrieben werden. Der neue Kooperationsvertrag, der die Partnerschaft bis einschließlich 2024 regelt wurde kürzlich in Essen, wo die Vorbereitungen auf die IPM 2022 bereits auf Hochtouren laufen, unterschrieben. „Wir freuen uns sehr, dass wir unsere seit über 20 Jahre bestehende Kooperation um weitere drei Jahre verlängert haben. Das BGI Trade Center gehört zu den wichtigsten Partnern der IPM ESSEN und ein Publikumsmagnet von internationaler Strahlkraft. Es bringt wertvolle Aussteller und Besucher nach Essen mit dem Ziel, diese zu vernetzen“, blickt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen auf die Verlängerung des Vertrages.

Sonderschau „Nachhaltige Verpackungen“

Nach der Messeabsage in diesem Jahr bereitet man sich in Essen schon auf die Durchführung der IPM vom 25. Bis 28. Januar 2022 vor und blickt voller Zuversicht auf den Re-Start. Im BGI Trade Center verdeutliche die Mischung der Aussteller die Marktvielfalt innerhalb der Grünen Branche, denn hier präsentieren sich neben Großhändlern und Importeuren auch internationale Produzentenvereinigungen, Logistik- und Verpackungsunternehmen sowie IT-Dienstleister. Dem Thema „Nachhaltige Verpackungen“ soll im kommenden Jahr bei der Messe auch eine eigene Sonderschau gewidmet werden. Ebenfalls mit von der Partie im BGI Trade Center sind zudem Organisationen, die im Bereich Qualitätsmanagement und Zertifizierung tätig sind.

Fläche bereits gut gebucht

„Wir verzeichnen eine Vielzahl von Anmeldungen aus aller Welt. Die Fläche ist sehr gut gebucht. Wir sind auf dem Niveau der IPM ESSEN 2020“, blickt auch Andrea Kirchhoff, verantwortliche Geschäftsführerin der BGI Service UG zuversichtlich und voller Vorfreude auf die Messe. „Die IPM ESSEN ist und bleibt unsere wichtigste Plattform. Die Verlängerung unserer Partnerschaft stärkt die Grundlage für viele weitere erfolgreiche Messen. Ich freue mich jetzt schon auf die persönlichen Gespräche, die wir 2021 so sehr vermisst haben“, so Kirchhoff weiter.

BGI modernisiert Verbandsstruktur

Nicht nur die Verlängerung der Partnerschaft mit der IPM fand in Essen statt, auch die Mitgliederversammlung des BGI fand zeitgleich statt. Neben dem obligatorischen Rückblick auf das vergangene, stark von Corona geprägte Jahr und die Aktivitäten des Verbandes standen auch Vorstandswahlen an. Zunächst beschloss die Mitgliederversammlung allerdings eine Satzungsänderung, um die Verbandsstrukturen zu modernisieren. Zukünftige Aufgaben sollen demnach auf mehrere Schultern verteilt werden, weshalb man den BGI zukünftig weg vom Präsidial- hin zum Team-System neu aufstellen will. Dieses neue Vorstandsteam wurde schließlich auch direkt gewählt. Mehr dazu erfahren Sie auf unserem Floristen-Portal gestalten & verkaufen

Cookie-Popup anzeigen