Messen

„Kleiner Grüner“

Die Baumschule Renke zur Mühlen Pflanzenhandel bietet zur Oldenburger Vieltalt eine gute Alternative zu Buxus semp. an: Taxus 'Kleiner Grüner'. Diese eigene Selektion zeichne sich durch breiten, kompakten Wuchs aus. Da diese Sorte vegetativ vermehrt wird, sind gleichmäßig-grüne Hecken beziehungsweise Kugeln garantiert, informiert die Baumschule. Sehr gut lassen sich mit dem 'Kleinen Grünen' auch flache, bodendeckende Teppiche gestalten, der Taxus ist gut schnittverträglich. Anwendungsmöglichkeiten ergeben sich beispielsweise auf dem Friedhof, empfiehlt Renkge zur Mühlen. Die Verkaufsgröße von 'Kleiner Grüner' ist 15/20 im P 0,5.

Als Spezialist für Salix-Stämmchen bietet die Baumschule wieder caprea Pendula mit dichtem Kätzchenbesatz, Hakuro Nishiki mit kompakten Kronen und frischem rosafarbenem Austrieb im Frühjahr an. Des Weiteren Curly Locks, Iona, Flamingo, Simulatrix und anderes mehr in verschiedenen Höhen .

Für den bunten Herbst produziert Renke zur Mühlen wieder blaue und weiße chinesische Herbstsenziane in Schalen, die bis in den November blühen. Dazu Knospenblüher, überwiegend Garden Girls in verschiedenen Größen und Zusammensetzungen. Dabei werde ständig das Sortiment um neue Sorten ergänzt. Weiterhin kultiviert das Unternehmen Gaultheria procumbens mit reichhaltigem Beerenbesatz in größeren Stückzahlen, Erica carnea und Empetrum nigrum in Sorten. Neben den Hauptkulturen findet der Fachbesucher Pieris japonica, Skimmia japonica und Prunus laur. in Sorten, Rhododendron obtusum - drunter viele Hachmann-Sorten - sowie andere Laubgehölze und Immergrüne.

Kontakt: Renke zur Mühlen, Pflanzenhandel, Neuenkruger Straße 16a, 26160 Bad Zwischenahn, Tel.: 04403-2970, Fax: 04403-58259.