Messen

Kräuter und essbare Raritäten

Auf der IPM präsentiert die Gärtnerei Blu-Blumen GbR einige neue Pflanzen, ab März dieses Jahres als Fertigware für Wiederverkäufer lieferbar sind:Sauerklee (Oxalis tuberosa);Limonadenpflanze (Agastache mexicana);Wasabi-Rauke (Diplotaxis erucoides);Pilzkraut (Rungia klossii);Fruchtsalbei (Salvia dorisiana);Bananen-Minze (Mentha arvensisi);Mexikanische Mini-Gurke (Melothria scabra)Das Verbraucherinteresse an Kräutern und essbaren Pflanzen ist nach den Erfahrungen der Gärtnerei weiterhin ungebrochen. Die ausgefallenen Pflanzenarten eignen sich besonders zur Profilierung als Fachhandelsbetrieb mit Kompetenz und dem „etwas anderen Sortiment“.Als Unterstützung im Abverkauf bietet die Gärtnerei ein neues, 40 Seiten umfassendes Kräuterheft mit Beschreibungen der ausgefallenen Blu-Pflanzen. Das Verkaufsföderungsmaterial wurde um eine Probiertheke für Kräuter erweitert. Damit werden dem Verbraucher vor dem Kauf einige Blätter frisch von der Pflanze zum Verköstigen angeboten. Das System ist selbstbedienungs-freundlich und funktioniert ohne Personal, informiert die Blu-Blumen GbR. Das Thekenbrett sei auf jeden Verkaufstisch als Anbausatz einfach zu montieren. Zusätzlich gibt es neue Tischbanderolen die mit einem Klettverschluss an die Kante des Verkaufstisches befestigt werden. Als besonderen Blickfang dienen 90 Zentimeter hohe und bedruckte Bali-Fahnen zum Aufstellen auf den Kräutertisch.Jede Pflanze ist mit Kochrezepten und Pflegehinweisen etikettiert. Eine deutschlandweite Belieferung mit verkaufsfertigen Blu-Pflanzen ist den Angaben zufolge auch in Kleinmengen möglich.Kontakt: Gärtnerei Blu-Blumen GbR, Inhaber Mario und André Segler, Stukendamm 80, 33449 Langenberg, Tel: 05248–609227, Fax: 05248–609471, E-Mail: info@blu-blumen.de.

www.Blu-Blumen.de

IPM 2011: Halle 1, Stand 1D26