Messen

Lösung für Laub- und Abfallbeseitigung

Fiedler Maschinenbau und Technikvertrieb präsentiert fünf Neuheiten auf der Demopark in Eisenach. Das erste Gerät ist die Laub- und Abfallaufnahme FLA 1301 für Schmalspurgeräteträger. Diese Maschine ist eine neuartige Lösung für die Laub- und Abfallbeseitigung auf wassergebundenen Wegen, Rasenflächen sowie auf festem Untergrund. Dafür wurde die Maschine mit einer Silbermedaille ausgezeichnet, informiert Fiedler. Als Vorbaugerät könne es an alle Geräteträger und Traktoren über die Frontanbauplatte montiert werden. Neu ist den Angaben zufolge das mechanische Aufnehmen von Laub und Abfall auf Sand, Splitt oder Steinmaterialien, wobei die Wegematerialien liegen bleiben. Eine Federzinkenwelle mit speziellen Federzinken sei dabei das Herzstück der Maschine.

Ähnlich wurde die zweite Neuerung gestaltet, die Laub- und Abfallaufnahme FLA 1250 für den Hako Citytrac, wobei diese Maschine über eine Mittelabsaugung verfügt und dank seiner Knicklenkung wendig ist. Eine Besonderheit sei die hohe Laufruhe des Maschinensystems. Dies erlaube uneingeschränkte Reinigungsarbeiten. Die Aufnahme von Ästen bis 30 Millimeter, Leichtmüll, Kunststoffflaschen und kleine Glasflaschen bilden dabei kein Hindernis.

Die dritte Neuheit von Fiedler ist ein Flachsilostreuaufbau mit 1,2 und 1,5 Kubikmeter Inhalt. Die Maschine wurde so konzipiert, dass sie über ein spezielles Zuführsystem verfügt, welches schrittweise das Material zur Schnecke fördert und gleichzeitig eine „Brückenbildung“ verhindert. Somit könnten klebrige oder nasse Materialien verwendet werden, ebenso wie Splitt, Salz oder andere am jeweiligen Einsatzort vorrätige Materialien. Die Bedienung des Streuaufbaues erfolgt über ein CAN-Bus-gesteuertes Multifunktionsdisplay mit Farbbildschirm. Alle Funktionen werden laut Fiedler durch einen Multifunktionsschalter ohne umzugreifen angewählt und eingestellt.

Eine weitere Neuheit ist die Waschautomatik für den Frontausleger FFA 400, mit der es ermöglicht wird, am Tag bis zu 800 Leitpfosten zu reinigen, ohne dass der Bediener selbst einer sehr hohen physischen Belastung ausgesetzt ist. Als Grundgerät dient ein Frontausleger, der auch für viele andere Arbeiten wie Hecke schneiden, Äste schneiden oder Wildkrautbeseitigung eingesetzt werden kann.

Eine weitere Neuerung von Fiedler stellt der Zetor Kommunal mit dem Frontauslegemäher FFA 500 dar. Für den Anbau wurde ein spezieller Rahmen für den Zetor entwickelt. Eine spezielle Vorderachsverriegelung sorge für Stabilität bei der Arbeit. Mit einer Auslageweite von fünf Metern könnten alle Arbeiten im straßennahen Bereich erledigt werden. Zwölf verschiedene Anbaugeräte stehen zur verfügung, unter anderem eine Wildkrautbürste, eine Stubbenfräse, ein Erdbohrgerät, eine Grabenfräse oder eine Kehrwalze.

Kontakt: Fiedler GmbH, Dresdner Straße 76c, 01877 Schmölln-Putzkau, Tel.: 0 35 94-7 45 80-0, Internet: www.fiedler-gmbh.com