Messen

Messe wieder mit leichtem Wachstum

Die Internationale Pflanzenmesse (IPM) in Essen findet zukünftig von dienstags bis freitags statt. Die neue Tagesbelegung stößt nach Angaben der Messe Essen auf sehr gute Resonanz. Rund 1.450 Aussteller werden vom 26. bis 29. Januar 2010 den Fachbesuchern aus allen Teilen der Welt ihre Neuheiten, weiterentwickelten Produkte und Dienstleistungen vorstellen. „Wir verzeichnen eine leichte Steigerung in der Nettovermietung“, erklärte Egon Galinnis, Geschäftsführer der Messe Essen, „und konnten in den Hallen nochmals verdichten.“ Weiter gewachsen sind die Gemeinschaftsbeteiligungen der Länder Belgien, Großbritannien, Italien, Polen, Spanien und Ungarn; außerdem wird sich erstmals Südafrika präsentieren.

Das Osteuropa-Forum konzentriert sich auf das Partnerland Ukraine. Highlights im Florist Event Center werden die Auftritte von Manfred Hoffmann und Björn Kroner sowie die Schau „Arte floral do Brazil“ sein.

Inspiration und Information

in der Green City in Halle 1A

Die Green City in der Halle 1 A bietet den Fachbesuchern zukunftsweisende Produktinformationen, Strategien für Verkaufsförderung und einen umfassenden Überblick über die weltweiten floralen Trends und Tendenzen.

Unter dem Dach des Zentralverbandes Gartenbau (ZVG) werden im Infocenter Gartenbau die neuesten Entwicklungen und Projekte vorgestellt. Gemeinsam mit dem Landesverband Gartenbau Rheinland und dem Landesverband Westfalen-Lippe wird den Besuchern das gesamte Spektrum an Dienstleistung, Beratung und Forschung sowie Aus- und Fortbildung angeboten.

Das IPM-Neuheitenschaufenster lädt erneut alle Pflanzenaussteller ein, ihre Neuheiten für die Wahl der jeweils attraktivsten Pflanze in einer von sieben Kategorien anzumelden.

Der Bundesverband Einzelhandelsgärtner (BVE) im ZVG zeigt innerhalb der Kampagne „Viva Balkonia“ attraktive Pflanzkombinationen, die Kunden als Anregungen zum Nachpflanzen vorgeschlagen werden können. Unter dem Motto „Es lebe der Friedhof“ erläutert der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) im ZVG kreative und moderne Gestaltungsmöglichkeiten.

Der Fachverband Deutscher Floristen (FDF)-Bundesverband lädt an vier Tagen zu inspirierenden Floristikideen mit nationalen und internationalen Stars der Szene ein. Manfred Hoffmann und sein Team stellen in Kooperation mit dem Blumenbüro Holland neue florale Dekorationsideen für die stärksten Konsumentengruppen vor. Einen Überblick u?ber das Schulangebot für Floristmeistmeister bieten im Teachers‘ Club sechs Bildungseinrichtungen.

Hochwertige Floristik in Verbindung mit dem fröhlichen Lebensgefu?hl der brasilianischen Floristen verspricht die Schau „Arte floral do Brazil“. Inspirierende Designs für das Multitalent Chrysantheme stehen im Mittelpunkt des Bühnenevents „Just Chrys 2010“. Björn Kroner, der für Deutschland an der 13. Interflora-Weltmeisterschaft der Floristen teilnehmen wird, gewährt Einblick in die Vorbereitungen auf den Wettkampf.

Das g&v CreativCenter will Floristen und Gärtner animieren, Präsentationsideen rund ums Jahr mit zu nehmen und zeigt, wie man mit „Storytelling“ Emotionen und Kundenwu?nsche weckt.

Bei den Bloom’s Trends 2010 sind die Trendthemen, in denen Produkte namhafter Hersteller und Lieferanten in Szene gesetzt werden, unter anderem „go future“, „feel Country“ und „think nature“. Im Wettbewerb „New Faces“ findet die Endausscheidung unter den drei verbliebenen Titelaspiranten statt.

Internationales und

informatives Rahmenprogramm

Beim Internationalen Gartenbauforum Osteuropa steht am 27. und 28. Januar diesmal die Ukraine im Blickpunkt. Die Referenten beleuchten die gartenbauliche Situation im Land und stellen Chancen fu?r unternehmerische Tätigkeit heraus.

Das BGI Trade Center in der Halle 1 ist Treffpunkt und Handelsplatz der internationalen Schnittblumenproduktion. Produzenten, Importeure und Großhändler informieren u?ber ihre Produkte und neue innovative Serviceleistungen.

Aktive Nachwuchswerbung haben sich die grünen Berufsverbände für den Tag der Ausbildung auf der IPM auf die Fahnen geschrieben. Am 27. Januar erhalten Schüler und Lehrer allgemeinbildender Schulen sowie weitere wichtige Multiplikatoren umfangreiche Informationen über den Beruf des Gärtners und des Floristen.

Zum zweiten Mal auf der IPM vertreten sind die „International Teachers of Floristry“. Gemeinsam mit der FloralDesign Edition als Verlag für floristische Inspiration unterbreitet die Gruppe ihre Vorschläge für einen gemeinsamen methodischen Ansatz in der floralen Gestaltung.

In den Messehallen 7.1. und 8.1 bieten „Anthurie Unlimited“ und „Spring Synphony“ florale Inspirationen.

Mehr unter www.ipm-essen.de