Messen

Mini ganz groß

Die Holder Maschinenbau GmbH (72555 Metzingen) baut ihre Produktpalette weiter aus. Nach der Ergänzung durch die Leiber-Fahrzeuge wird jetzt das Geräteträger-Segment nach unten abgerundet.

Das Metzinger Unternehmen stellt auf der Demopark erstmals diesen neuen Mini-Geräteträger vor: einen kleinen, wendigen und leistungsstarken Geräteträger, der für vielfältige Aufgaben im kommunalen Bereich, bei Dienstleistern und im Facility-Sektor ganzjährig eingesetzt werden könne. Das Modell verfügt über Knicklenkung, Allradantrieb und vier gleich große Räder. Sie tragen ebenso zur Wendigkeit und Fahrstabilität bei wie der lange Radstand von 1 320 Millimetern. Ausgestattet wird der Geräteträger – erstmals bei Holder – mit einem Perkins-Motor, der 27 PS leistet und ihm eine Geschwindigkeit von knapp 30 Stundenkilometern erlaubt. Der Fahrantrieb erfolgt hydrostatisch.

Zu den konstruktiven Neuheiten gehört die zentrale, durch die Geräteaufnahme an der Fahrzeugfront geführte Mittelabsaugung, die beim Einsatz von Kehrsaugkombinationen zum Tragen kommt. Als weitere Anbaugeräte kann der kleine Geräteträger beispielsweise Räumschilde, Bürsten und Streuer für den Wintereinsatz aufnehmen. Für den Geräteanbau oder -wechsel wird nur ein Mann benötigt. Der Umbau erfolgt werkzeuglos und ist in wenigen Minuten realisierbar.

Charakteristisch für die ungewöhnlich geräumige Einmann-Kabine sind die sehr gute Rundumsicht auf das jeweilige Arbeitsfeld und die übersichtliche, ergonomische Anordnung der Bedienelemente, die elektrohydraulisch funktionieren. Die Kabine verfügt über eine zweite Tür, nach deren Öffnung im Service-Fall der Zugriff auf die Elektrik und Heizung optimal ist, so Holder. Der Motor erfüllt die Abgas-Werte der Stufe 3A und Tier 4. Da er auch die sonstigen Voraussetzungen mitbringt, verfügt der kleine Holder über eine europaweite Abnahme inklusive der Straßenverkehrszulassung.

Kontakt: Holder Maschinenbau GmbH, Max-Holder-Straße 1, 72555 Metzingen, Tel.: 0 71 23-96 6-0, Internet: www.holder-gmbh.de.