Messen

Mit Gartenbildern Kaufimpulse wecken

Handelsmarketing macht Verbraucherträume erlebbar, verführt zum Kaufen. Ein Erfolgsfaktor, der so genannten Concept Stores zu den Aufsteigern in der Handelslandschaft macht, informiert KOM:pakt Kommunikation, Handelsmarketing und Abverkaufsförderung. In diesen Geschäften werden aus Lebensstilen Sortimente geformt und in Szene gesetzt. Eine Strategie, die auch in der Garten- und Floristik-Branche funktioniere. Analog zu „Wohnbildern“, mit denen moderne Möbelhäuser kaufanregende Wohn-Ideen inszenieren, können Gartencenter mit „Gartenbildern“ Kaufimpulse auszulösen.

Wichtig und anders sei dabei das Zusammenführen von lebendem Grün und so genannten „toten Sortimenten“ zu Themen- oder Lifestyle-Flächen. So entstehen den Angaben zufolge realistische Gartenbilder oder idealtypische Lebens- oder Genuss-Situationen, die Kunden ins eigene Umfeld holen wollen. Schon im vergangenen Jahr hatten die Handelsmarketing-Fachleute von KOM:pakt für die Trendfläche einer Fachzeitschrift im Rahmen der Spoga-Messeboulevard Sonderthemen vorgemacht, wie aus Kräutersortiment, Grill plus Zubehör sowie diversen Accessoires eine lebendige „Kräuterküche“ wird.

In diesem Jahr inszeniert KOM:pakt auf der Spoga den Verbrauchertraum „Flower Power“. Ein Gartenbild im aktuellen Outdoor-Trend, bunt, fröhlich, heiter: ein selbstbewusstes „Ex-terieur“, verspricht das Unternehmen. Farbe, das aktuelle Trendthema, das sich im lebenden Grün genauso spiegelt wie in der kompletten Gartenausstattung: Denn „Wohnen draußen“ emanzipiert sich in einem eigenständigem Lifestyle, braucht darum neue Vermarktungsmethoden, so KOM:pakt. Kontakt: Kompakt, Barth-Gillhaus/Plänker, Grünstraße 39, 40667 Meerbusch, Tel.: 0 21 32-75 72 81, Internet: www.kom-pakt.de.